Super E10 nähert sich Allzeitrekord

Vor dem Reisewochenende

Preisvergleiche an der Tankstelle lohnen sich weiterhin © dpa

Die gestiegenen Rohölpreise wirken sich auch an den Zapfsäulen aus. Vor dem Reisewochenende fehlt Super E10 nicht mal mehr ein Cent, um den vor vier Monaten aufgestellten Allzeitrekord zu knacken.

Der Preis von Super E10 befindet sich wieder auf Kurs Rekordhoch. Am Donnerstag mussten für den Liter durchschnittlich 1,667 Euro beim Tankwart abgegeben werden, nicht mal mehr ein Cent von dem Allzeithoch von 1,674 Euro entfernt, das am 18. April 2012 notiert wurde, teilte der ADAC mit. Vor einer Woche lag der durchschnittliche Preis noch mehr als fünf Cent niedriger.

Preisvergleich an den Tankstellen

Auch die Preise für Dieselkraftstoff haben kräftig angezogen. Mit durchschnittlich 1,523 Euro kostete ein Liter im Schnitt über vier Cent mehr als in der Vorwoche. Der Verkehrsclub führt als Grund für die Preissteigerung den gestiegenen Rohölpreis im August an. Trotzdem sei tanken derzeit zu teuer, so der ADAC.

Somit werden gerade an diesem Wochenende die Autofahrer besonders kräftig zur Kasse gebeten. In fünf Bundesländern enden die Ferien, zahlreiche Familien befinden sich auf der Rückreise und müssen an den eh schon teuren Autobahntankstellen Kraftstoff nachfüllen. Der ADAC empfiehlt deshalb einmal mehr, die Preise miteinander zu vergleichen und zudem auf eine sparsamere Fahrweise umzusteigen, dem Reisestress zum Trotz. (AG)