Dieselpreis auf Tiefststand im Oktober

Auch Benzin deutlich günstiger

Der Preisvergleich beim Tanken lohnt sich.
Der Preisvergleich beim Tanken lohnt sich. © ADAC

Die Kraftstoffpreise haben im Oktober ihren Abwärtstrend fortgesetzt. Dabei traten während des gesamten Monats nur relativ geringe Preisdifferenzen auf.

Die Kraftstoffpreise haben sich auch im zehnten Monat des Jahres auf dem Tiefflug befunden. Nach einer Auswertung des ADAC erreichte der Dieselpreis mit einem Durchschnitt von 1,129 Euro den niedrigsten Monatswert des Jahres.

Hohe Preisdifferenz im Laufe des Tages

Für den Liter Super E10 reichte es nicht ganz zu einem neuen Bestwert. Mit 1,310 Euro wurde immerhin das zweitbeste Ergebnis des Jahres eingefahren. Nur im Januar war der Ottokraftstoff mit durchschnittlich 1,262 Euro günstiger.

Der günstigste Tag zum Dieseltanken war nach der Auswertung der 22. Oktober, als durchschnittlich 1,115 Euro beim Tankwart für den Liter abgegeben wurden. Einen Tag später wurde der günstigste Tag für den Liter Super E10 notiert, der im Schnitt auf 1,294 Euro kam. Dagegen war der 11. Oktober mit durchschnittlich 1,146 Euro für Diesel und 1,327 Euro für Benzin der teuerste Tag.

Durch den Monat hindurch hielten sich die Preisdifferenzen in relativ geringen Bereichen, wie der Verkehrsclub mitteilte. Während die Differenzen zwischen den einzelnen Tagen niedrig blieben, so variierten die Preisunterschiede im Laufe des Tages erheblich höher. Zwischen 18.00 und 20.00 Uhr ist der Kraftstoff bis zu neun Cent billiger als zwischen 23.00 und 05.00 Uhr. (AG)