Teures Italien – Tank-Paradies Luxemburg

Spritpreise in Europa

Die Kraftstoffpreise purzeln weiter
Die Kraftstoffpreise purzeln weiter © ADAC

Auf der Fahrt in den Urlaub kann durch vorausschauendes Tanken der Geldbeutel entlastet werden. Dabei bietet sich besonders ein kleiner Umweg über Luxemburg an.

Die Differenzen bei den Kraftstoffpreisen in Europa unterscheiden sich erheblich. Wer sich vor der Abfahrt über die Preise auf der Fahrt in den Urlaub oder im Urlaubsland kann deshalb viele Euros einsparen. Laut dem ADAC ist Super E5 mit einem Literpreis von 1,84 derzeit in den Niederlanden am teuersten, gefolgt von Italien, wo zwei Cent weniger investiert werden müssen.

Luxemburg bei Dieselkraftstoff vorn

Auf dem dritten Rang folgt Griechenland mit einem Durchschnittspreis von 1,76 Euro vor Dänemark (1,67 Euro) und Belgien mit 1,66 Euro. Dahinter folgt Deutschland mit einem durchschnittlichen Literpreis von 1,55 Euro. Am günstigsten ist Super in der Tschechischen Republik und Luxemburg mit jeweils 1,34 Euro und Polen mit 1,31 Euro pro Liter.

Luxemburg führt auch das Klassement beim Diesel an. An den Zapfsäulen des Kleinstaates werden durchschnittlich 1,19 Euro für den Selbstzünderkraftstoff verlangt, in Polen und Österreich müssen neun beziehungsweise zehn Cent pro Liter mehr bezahlt werden.