Günstiger August für Kraftstoffpreise

Gesunkene Benzin-Nachfrage

Die Kraftstoffpreise befanden sich im August weiter auf dem Sinkflug. © dpa

Trotz der Sommerferienzeit mussten Autofahrer für Sprit weniger ausgeben als im Vormonat. Der Dieselpreis erlangte dabei den tiefsten Stand im laufenden Jahr.

Die Preise für Benzin und Diesel haben in diesem Jahr der Sommerferienzeit getrotzt. Im August waren nach einer Auswertung des ADAC die Kraftstoffpreise günstiger als im Vormonat. So kostete der Liter Super E10 im Schnitt 1,402 Euro, nachdem im Juli noch durchschnittlich 1,468 Euro pro Liter ausgegeben werden mussten. Trotzdem war Benzin mit 0,4 Cent leicht teurer als der bisherige Jahresschnitt.

Diesel erreicht Jahrestiefstand

Dagegen erreicht der Dieselpreis einen Jahrestiefstand. Durchschnittlich 1,143 Euro mussten für den Liter aufgebracht werden. Damit liegt der Selbstzünderkraftstoff um mehr als fünf Cent unter dem Schnitt der ersten acht Monate, die sich bei 1,197 Euro einpendelten. Benzin kostete durchschnittlich 1,398 Euro.

Ein Grund für die sinkenden Preise liegt in der ebenfalls gesunkenen Nachfrage nach Benzin, nachdem in den USA die „Driving Season“, die Hauptreisezeit, beendet ist. Hinzu kommen weiter sinkende Rohölpreise. Beim Dieselkraftstoff sind die Lager immer noch vom vergangenen Winter gefüllt, sodass ein Überangebot besteht, das die Preise sinken lässt.

Der Verkehrsclub empfiehlt Autofahrern trotzdem den Preisvergleich, da viele Angebote regional recht unterschiedlich ausfallen. (AG)

Vorheriger ArtikelPeugeot iOn wird 8000 Euro günstiger
Nächster ArtikelKia Ceed: Sinnvolle Ergänzungen
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.