Subaru Levorg: Kombi für Sportler

Technische Verwandtschaft zum WRX

Ob der Subaru Levorg auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht sicher.
Ob der Subaru Levorg auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht sicher. © Subaru

Subaru bringt dem Levorg einen Kombi nach Europa, der nicht nur speziell die alltäglichen Aufgaben erledigen soll. Die technische Verwandtschaft zum WRX lässt auf andere Eigenschaften schließen.

Subaru bringt den Levorg nach Europa. Der Sport-Kombi feiert auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März) Premiere und könnte im Lauf des Jahres zum Händler kommen. Wie schon an der auffälligen Lufthutze auf der Motorhaube zu erkennen ist, gibt der Allrader den alltagstauglichen Sportler im Programm der Japaner.

Deutschland-Start des Subaru Levorg noch unklar

Sein nächster technischer Verwandter ist der in Deutschland nicht mehr angebotene Kompakt-Sportler WRX, der wiederum eine dynamisierte Variante des Golf-Gegners Impreza ist. Dagegen ist der nochmals schärfere WRX STi (300 PS) in Deutschland noch zu haben.

Technische Daten nennt der Hersteller noch nicht, in Japan ist der Levorg bereits auf dem Markt und wird von turbogeladenen Boxermotoren mit bis zu 218 kW/296 PS angetrieben. Hinsichtlich der Abmessungen sortiert sich der Kombi unterhalb des Mittelklassemodells Legacy Kombi ein, der nur mit schwächeren Benzinern und einem Diesel angeboten wird.

Ob, wann und zu welchem Preis der Levorg nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Darüber hinaus präsentiert die japanische Allradmarke in Genf den überarbeitete Offroad-Kombi Outback sowie die Dieselversion des SUV-Modells Forester. (SP-X)