Störungsfrei ins Wochenende

Baustellen sorgen vereinzelt für Staus

Auch wegen Baustellen ist kaum mit Beeinträchtigungen zu rechnen.
Baustelle an der Autobahn. © dpa

Deutschlands Autofahrer können dem kommenden Wochenende entspannt entgegenblicken. Bis auf Störungen durch Baustellen wird es auf den Autobahnen weitgehend ruhig zugehen.

Der Fahrt in den Wochenendausflug steht nichts entgegen. So wird es laut der aktuellen ADAC-Stauprognose von Freitag bis Sonntag auf den Autobahnen kaum zu Verkehrsstörungen kommen. Wenn es denn vereinzelt zu Verzögerungen kommt, dann wird dies entlang der Baustellen und rund um die Ballungsräume der Fall sein.

Auch zu den Stoßzeiten während des Feierabendverkehrs kann es zu Staus kommen. Autofahrer müssen sich bei schönem Wetter auch auf verstärkten Ausflugverkehr einstellen, so der Automobilclub. Bemerkbar machen kann sich der Ausflugsverkehr vor allem am Sonntag auf den Zufahrtsstraßen der Naherholungsgebiete. Auf diesen Fernstraßen kann es voller werden:

A 1 Köln - Dortmund
A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig – Magdeburg - Berliner Ring
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
A 4 Heerlen/Aachen - Köln, Bad Hersfeld - Erfurt und Chemnitz - Dresden
A 6 Saarbrücken - Kaiserslautern und Heilbronn - Nürnberg
A 7 Ulm - Würzburg und Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
A 9 München - Nürnberg
A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
A 14 Magdeburg - Halle - Leipzig
A 23 Heide - Hamburg
A 31 Bottrop - Gronau - Lingen - Meppen - Leer
A 45 Hagen - Gießen
A 61 Koblenz - Mönchengladbach
A 81 Singen - Stuttgart
A 93 Hof - Weiden
A 96 Lindau – München

Zu Vollsperrungen kommt es laut dem ADAC am Wochenende auf mehreren Autobahnen, dazu gehören die A 6 Kaiserslautern - Saarbrücken zwischen Sankt Ingbert-West und Saarbrücken-Fechingen sowie die A 61 Mönchengladbach - Koblenz zwischen Dreieck Jackerath und Bergheim. Autofahrer sollten sich nach wie vor wegen der Grenzkontrollen zu Österreich auf längeren Wartezeiten bei der Einreise nach Deutschland einstellen. Wer wissen will, wie die Verkehrslage auf den bundesdeutschen Autobahnen ausschaut, sollte bei Fahrtantritt den Staumelder der Autogazette anschauen. (AG)

Vorheriger ArtikelRichtigen Kilometerstand angeben
Nächster ArtikelVW Polo WRC: Giftzwerg mit 420 PS
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.