Begehrte Skigebiete

Ski-WM lockt

Begehrte Skigebiete
So einsam wird es nicht vorangehen. © dpa

Am Wochenende vom 11. Bis 13. Februar rechnet der ADAC mit großem Andrang in Richtung Wintersportgebiete. Dabei sind nicht nur aktive Sportler unterwegs, sondern auch viele Zuschauer.

Mit vollen Straßen müssen Autofahrer am kommenden Wochenende (11. bis 13. Februar) vor allem rund um die Wintersportgebiete rechnen. Besonders lange Wartezeiten erwartet der ADAC im Raum Garmisch-Partenkirchen, wo noch bis zum 20. Februar die alpine Ski-WM ausgetragen wird. Die Staugefahr gelte unter anderem für die direkte Route A 95/B 2 von und nach München. Dichter Verkehr wird Reisende aber auch auf manch anderer Autobahn zu schaffen machen. Der Automobilclub in München nennt folgende Strecken:

- A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg
– A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz
- A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
- A 7 Würzburg - Ulm - Füssen
- A 8 Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Berlin - Nürnberg - München
- A 10 Autobahnring Berlin
- A 72 Chemnitz - Hof
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München

In Österreich, Frankreich und der Schweiz sorgen Ferien für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den wichtigsten Autobahnen sowie den direkten Straßen in die Wintersportgebiete. In Österreich werden die Tauernautobahn A 10 und die Inntalautobahn A 12 besonders belastet sein, wie der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart vorhersagt. Für die Schweiz erwartet er zähes Fortkommen vor allem auf der A 1 und A 2. (dpa/tmn)

Vorheriger ArtikelYamaha XT 1200 Z Super Ténéré: Ein Bike für alle Fälle
Nächster ArtikelPeugeot 508: Größe ist nicht alles
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden