Nächste Reisewelle sorgt für viele Staus

13 Bundesländer haben Ferien

Stau auf der Autobahn
Am Wochenende wird es voll auf den Autobahnen. © AG/Mertens

Autofahrer müssen sich am kommenden Wochenende auf eine Vielzahl von Staus auf den deutschen Autobahnen einstellen. Dafür sorgt der Ferienbeginn in fünf Bundesländern. Mit Video.

Am kommenden Wochenende wird die nächste Reisewelle über die deutschen Autobahnen rollen. Dafür sorgt der Ferienbeginn in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Damit sind in 13 Bundesländern Sommerferien. Nach der ADAC-Stauprognose ist mit den ersten Staus beziehungsweise zähfließendem Verkehr bereits ab Freitag zu rechnen. Richtig eng dürfte es dann aber am Samstag werden. Besonders staugefährdet sind folgende Autobahnen:

A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Lübeck – Puttgarden
A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen
A 7 Hamburg – Flensburg
A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen/ Reutte
A 8 Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 10 Berliner Ring
A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
A 19 Dreieck Wittstock – Rostock
A 24 Berlin – Dreieck Wittstock
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 99 Umfahrung München

Wie der ADAC am Montag mitteilte, müssen sich die Autofahrer aber nicht nur in Deutschland auf Staus einstellen. Auch quer durch Europa kann es eng werden, da auch in anderen Ländern die Ferien beginnen. Auf allen wichtigen Urlaubsrouten in Frankreich, Kroatien, Slowenien, Italien, der Schweiz und Österreich muss man sich deshalb auf hohes Verkehrsaufkommen und Behinderungen einstellen. Wie Sie den Stau im Idealfall umfahren können, zeigt Ihnen der aktuelle Staumelder der Autogazette. (AG)

Video der ADAC-Stauprognose