Staus im Süden durch zweite Pfingstreisewelle

Ruhiger Norden

Staus im Süden durch zweite Pfingstreisewelle
Am Wochenende wird es voll auf den Autobahnen. © dpa

Am Wochenende vom 24. bis 26. Mai rechnet der ADAC besonders im Süden der Republik mit einem hohen Verkehrsaufkommen. In zwei Bundesländern gehen die Ferien in die zweite Woche.

Am kommenden Wochenende werden vor allem die Autobahnen in Süddeutschland stark frequentiert sein. In Baden-Württemberg und Bayern gehen die Pfingstferien in die zweite Woche, der ADAC rechnet daher mit starkem An- und Abreiseverkehr besonders am Freitag und am Samstag. Dagegen wird der Norden der Republik von Staus und zähfließendem Verkehr mehrheitlich befreit sein. Auf folgenden Strecken ist die Staugefahr am höchsten:

• A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Würzburg – Füssen
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg
• A 81 Stuttgart – Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland rechnet der Verkehrsclub mit starkem Verkehr. In Österreich werden Inntal-, Tauern- und Brennerautobahn sowie die Fernpassroute stark frequentiert sein, in der Schweiz die Gotthard- und San Bernardino-Strecke. In Italien ist die Brennerautobahn ein beliebtes Ziel, in Slowenien die Strecke Karawankentunnel – Ljubljana – Zagreb.

Zudem ist noch der Felbertauerntunnel nach einem Felssturz in der vergangenen Woche gesperrt, sodass hier auf die Brenner- oder Tauernautobahn ausgewichen werden muss. (AG)

Keine Beiträge vorhanden