Sommerferien-Staus beginnen

Nordrhein-Westfalen startet

Auf den Autobahnen wird es wieder voller
Auf den Autobahnen wird es wieder voller © AG/Flehmer

In Nordrhein-Westfalen fällt am kommenden Freitag der Startschuss. Für die kommenden elf Wochenenden rechnet der ADAC mit Hochbetrieb auf den Autobahnen.

Die Staus sind vorprogrammiert. Am kommenden Freitag startet Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland in die Sommerferien. Der ADAC erwartet zunächst noch keine langen Staus, erst wenn die anderen Bundesländer im Laufe der kommenden elf Wochen folgen werden. Zudem sind bereits jetzt Urlauber aus Belgien, dem Norden der Niederlande und Skandinavien unterwegs. Der Verkehrsclub rechnet am kommenden Wochenende mit Staus oder zähfließendem Verkehr besonders auf folgenden Strecken:

• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Puttgarden
• A 2 Köln – Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 7 Würzburg – Ulm – Füssen
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Nürnberg – München
• A 45 Gießen – Aschaffenburg
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• Großräume Hamburg, Köln und München

Auch im benachbarten Ausland ist es voller. In Teilen von Österreich beginnt schon die zweite Ferienwoche. Auch in Kroatien und Ungarn haben die Schulen schon geschlossen. Während der Ferienzeit gilt an allen Samstagen auf den meisten deutschen Autobahnen zwischen 7 und 22 Uhr ein erweitertes Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen, um den Verkehr zu entlasten.

Um entspannt in die Ferien zu fahren, klicken Sie vor Reiseantritt auf den Staumelder der Autogazette, der die Staus auf deutschen Autobahnen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)