Heiße Stauphase beginnt

Schulen in ganz Deutschland geschlossen

Die Staugefahr bleibt auch am kommenden Wochenende hoch. © ADAC

Am kommenden Wochenende strebt die Sommerreisewelle dem ersten großen Höhepunkt entgegen. Die letzten drei Bundesländer begeben sich in die Ferien.

Am Wochenende vom 1. bis 3. August erwartet der ADAC die erste große Sommerreisewelle. Mit Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg starten die letzten drei Bundesländer in die Ferien und zugleich setzt in anderen Bundesländern schon der Rückreiseverkehr ein. Besonders am Freitag und am Samstag rechnet der Verkehrsclub mit zahlreichen Staus besonders im Umkreis der Großstädte und auf folgenden Autobahnen:

• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Puttgarden
• A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 7 Hannover – Würzburg – Füssen
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München
• A 19 Dreieck Wittstock – Rostock
• A 24 Berlin – Hamburg
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 81 Stuttgart - Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau

Zudem sind Reisende aus ganz Europa unterwegs, sodass auch die Hauptstrecken im Ausland stark frequentiert sein werden.

Um nicht gleich zu Fahrtbeginn im Stau zu stecken, sollten – wenn möglich – auch Nachtfahrten einkalkuliert werden. Vor Reiseantritt schauen Sie auf den Staumelder der Autogazette, der die Staus auf deutschen Autobahnen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)