Trotz Winterurlaubern nur mäßiges Staurisiko

Es wird wieder voll auf den Autobahnen. © dpa

Autofahrer können dem kommenden Wochenende entspannt entgegenblicken. Trotz vieler Winterurlauber gibt es laut der Prognose des ACE nur ein mäßiges Staurisiko.

Auch durch die anhaltende Rückreisewelle wird es kaum zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, obwohl in Hessen an diesem Wochenende die Winterferien zu Ende gehen. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass es nach der Stauprognose des Auto Club Europa (ACE) durch zusätzlichen Verkehr durch nicht feriengebundene Winterurlauber gibt, die sich auf den Weg in die Alpen oder die Mittelgebirge machen.


Nach Auffassung des Automobilclubs könnte es aufgrund der Winterurlauber aber auf den süddeutschen Straßen und Strecken aus dem und in den Alpenraum zu stärkerem Verkehr kommen. Darüber hinaus sorgt der übliche Pendlerverkehr am Freitagnachmittag für mehr Autos auf den Straßen.

Auf diesem Strecken wird es voll

A 1 Bremen – Osnabrück – Münster – Köln
A 3 Passau – Regensburg // Erlangen – Würzburg – Frankfurt – Köln
A 5 Basel – Karlsruhe – Heidelberg
A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn
A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm
A 10 Berliner Ring
A 20 Wismar – Rostock – Stettin
A 24 Berliner Ring – Pritzwalk
A 31 Meppen – Lingen (Ems)
A 42 Kamp-Lintfort – Dortmund
A 43 Recklinghausen – Wuppertal
A 45 Dortmund – Hagen – Gießen
A 46 Neuss – Düsseldorf – Wuppertal

Mit Blick auf die Nachbarländer kann es in Österreich vor allem auf den Zufahrtsstraßen der Skigebiete zu Staus kommen, am Freitagnachmittag zudem in den Ballungszentren. Der ACE rechnet rund um Kufstein und vor Salzburg mit Verzögerungen. Darüber hinaus gelten auf bestimmten Strecken in Tirol an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen Fahrverbote für den Durchgangsverkehr. Urlauber in den betroffenen Zielgebieten sind davon ausgenommen. An der Grenzübergängen von Österreich nach Deutschland ist aufgrund der Kontrollen mit Wartezeiten zu rechnen.

Wer sich über das Verkehrsgeschehen auf den Autobahnen informieren will, sollte den Staumelder der Autogazette nutzen. Er informiert aktuell über alle Staus auf den Autobahnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein