Ssangyong kehrt zurück

Neuer Anlauf in Deutschland

Ssangyong kehrt zurück
Der Korando ist eines von vier Modellen von Ssangyong © Ssangyong

Die Automobilmarke Ssangyong hatte sich im Jahr 2007 vom deutschen Markt zurückgezogen. Nun melden sich die Koreaner mit vier Modellen zurück.

Mit vier Modellen meldet sich die koreanische Automobilmarke Ssangyong nach dem Aus im Jahr 2007 auf dem deutschen Markt zurück. Rexton, Rodius, Actyon Sports und das neue Kompakt SUV Korando sollen die hiesigen Kunden überzeugen. Letzteres wurde speziell für den europäischen Geschmack vom italienischen Automobil-Designstudio Italdesign-Giugiaro gestaltet.

Ziel sind 150 Vertragshändler

Die Ssangyong Motors Deutschland GmbH hat jetzt ihre neuen Geschäftsräume in Kerpen bezogen. Neuer Geschäftsführer ist Ulrich Mehling, ehemaliger GM- und Alfa Romeo-Manager. Außerdem mit an Bord: Ute Margetts und Frank Jüssen, beide waren bereits früher für die Marke in Deutschland tätig.

Bis Ende 2012 soll das Händlernetz für die deutschen Kunden laut dem Portal "Autohaus online" auf 150 Vertragshändler wachsen. Den Import und den Vertrieb an die deutschen Händler übernimmt das Automobilhandelsunternehmen Alcadis. (mid)

Keine Beiträge vorhanden