Ssangyong erweitert Motorenpalette für den Korando

Neuer Benziner für Ssangyong Korando

Ssangyong erweitert Motorenpalette für den Korando
Der Ssangyong Korando erhält einen Benzinmotor © Ssangyong

Ssangyong bietet den Korando auch mit einer Benzinvariante an. Premiere feiert das neue Aggregat auf der AMI in Leipzig.

Ssangyong erweitert die Motorenpalette beim Korando. Nachdem das SUV zunächst nur als Dieselversion angeboten wurde, steht ab sofort auch ein Benzin-Aggregat zur Auswahl. Erstmals gezeigt wird der Ottomotor auf der AMI Leipzig, die am kommenden Wochenende ihre Pforten öffnet.

Ssangyong Korando startet bei 19.990 Euro

Der 2,0-Liter-Benzinmotor verfügt über 110 kW/149 PS und stößt als Fronttriebler 175, in der Allrad-Version 192 Gramm CO2 pro Kilometer aus, was einem Verbrauch von 7,5 bzw. 8,1 Litern entspricht.

Zugleich wurde der Korando optisch etwas aufgefrischt. Der Kühlergrill mit Wabenstruktur wurde verchromt, die Scheibenwischerblätter der Aerodynamik angepasst sowie die Innenverkleidung in Karbonfaseroptik gehalten. Die Preise beginnen bei 19.990 Euro für die Basisvariante Crystal. Die Variante mit dem 129 kW/175 PS starken Selbstzünder kostet 3000 Euro mehr. (AG/TF)

Vorheriger ArtikelStaugefahr im Süden der Republik
Nächster ArtikelRabatte beim Neuwagenkauf steigen wieder
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden