Spritpreise gehen weiter zurück

Liter Super E 10 kostet 1,363 Euro

Die Spritpreise sind gesunken.
Die Spritpreise sind gesunken. © dpa

Der Trend ist erfreulich: die Kraftstoffpreise gehen weiter zurück. Für den Liter Super E 10 muss man nach einer Auswertung des ADAC im bundesweiten Durchschnitt 1,363 Euro bezahlen, 3,7 Cent weniger als noch in der Vorwoche.

Gute Nachrichten für die Autofahrer: Der Spritpreis geht weiter zurück. Nach einer aktuellen Auswertung des ADAC muss man für einen Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,363 Euro bezahlen. Das sind 3,7 Cent weniger als noch in der Vorwoche. Freuen können sich auch die Fahrer eines Dieselfahrzeuges. Hier muss man derzeit mit 1,122 Euro 2,2 Cent weniger bezahlen als noch in der vergangenen Woche.

Sinkender Ölpreis

Der Grund für den anhaltenden Rückgang der Kraftstoffpreise liegt im sinkenden Ölpreis und einem erstarkten Euro. Die Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel wird unterdessen auch immer geringer. Der Unterschied zwischen beiden Kraftstoffarten liegt bei rund 24 Cent und nähert sich dabei der steuerlichen Differenz von 22 Cent, so der Automobilclub. Noch iM Augist war Benzin noch 28 Cent teurer als Diesel.

Trotz des Preisrückganges empfiehlt der ADAC Autofahrern, die Preis zu vergleichen und auch die Uhr im Blick zu haben. Vor allem zwischen 18 und 20 Uhr kann man besonders günstig tanken. Zugleich können Autofahrer auch durch eine umsichtige Fahrweise den Kraftstoffverbrauch senken. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelSkoda Superb GreenLine verbraucht nur 3,7 Liter
Nächster ArtikelBMW R 1200 R: Großes Kino
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.