Wechselzeit für Sommerreifen

Von O bis O

Sommerreifen sollten jetzt auf aufgezogen werden
Öko-Anteil im Reifen wächst © ZDK

Der Winter zieht endgültig ab und die Sonne schickt wärmende Strahlen auf den Asphalt. Spätestens nach Ostern sollten die Pneus für den Sommer aufgezogen werden.

Mit dem Frühling kommt die Zeit der Sommerreifen. Der Asphalt ist aufgewärmt und der Frost ist schon fast vergessen. Wer die Sommerpneus noch nicht auf seinem Auto montiert hat, sollte das spätestens nach Ostern tun, raten die Reifenexperten von ADAC, Dekra, Küs und TÜV-Rheinland.

Mehr Bodenhaftung mit Sommerreifen

Der Wechsel bringt für Autofahrer klare Vorteile: Höhere Fahrstabilität, besserer Grip in Kurven und ein kürzerer Bremsweg sprechen für die Sommerbereifung. Tests haben ergeben, dass ein Auto beim Abbremsen aus 100 km/h einen bis zu drei Meter kürzeren Bremsweg hat als eines mit Winterbereifung. Das liegt an einer anderen Gummimischung, die bei Sommerreifen für höhere Temperaturen ausgelegt ist. Die Zusammensetzung ist bei den Pneus wesentlich härter und sorgt für mehr Bodenhaftung und Stabilität sowie weniger Abrieb.

Auch bei Aquaplaninggefahr auf regennasser Fahrbahn besitzt der Sommerreifen mit seinem speziellen Profil höhere Sicherheitsreserven. Durch den etwas geringeren Rollwiderstand sinkt zudem der Kraftstoffverbrauch.

Reifen auf Risse und Beulen kontrollieren

Vor dem Wechsel empfehlen die Experten, die alten Reifen zu kontrollieren. Pneus, die Beulen oder Risse aufweisen oder älter als sechs Jahre sind, sollten nicht mehr verwendet werden, da sie ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Abgefahrene Reifen verlängern den Bremsweg und erhöhen die Gefahr von Aquaplaning, brüchige Pneus können während der Fahrt platzen und das Fahrzeug ins Schleudern bringen. Außerdem werden bei einer Fahrzeugkontrolle drei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von mindestens 50 Euro fällig, wenn die Profiltiefe unter 1,6 Millimeter sinkt.

Den Reifenwechsel kann man selbst erledigen oder bequem beim Reifenhändler machen lassen. Dann sollte man sich aber frühzeitig um einen Termin bemühen, denn der Andrang beim Händler steigt mit den ersten Sonnenstrahlen. Nach der Montage der Räder ist noch der richtige Reifendruck zu kontrollieren. Die Daten stehen meist im Tankdeckel, im Einstieg der Fahrertür oder in der Bedienungsanleitung des Autos. (SP-X)