Skoda feiert Doppeljubiläum

Sieben Sondermodelle

Skoda feiert Doppeljubiläum
Skoda bietet gleich sieben Sondermodelle an. © Skoda

Skoda begeht in diesem Jahr gleich zwei historisch bedingte Jubiläen. Zur Feier legt die tschechische VW-Tochter gleich sieben Sondermodelle auf.

Skoda feiert 2015 ein doppeltes Jubiläum. Vor 120 Jahren begannen Vaclav Laurin und Vaclav Klement, die Gründerväter von Skoda mit der Produktion von Fahrrädern und Motorrädern. Zehn Jahre später rollte das erste Auto aus der Fabrik im böhmischen Mlada Boleslav, wo die tschechische VW-Tochter bis heute ihren Firmensitz hat.

Skoda-Sondermodelle mit Preisvorteil bis zu 2575 Euro

Extra für das Jubiläumsjahr legt Skoda deshalb eine so genannte „Edition“-Modellreihe auf, die beim Fabia, Fabia Combi, Rapid und Rapid Spaceback sowie beim Octavia und Octavia Combi und dem Yeti zum Tragen kommt. Alle Sondermodelle basieren auf der Linie Ambition und kommen auf einen Preisvorteil von bis zu 2575 Euro.

An Bord der Sondermodelle sind dann spezielle 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Grau sowie getönte Seiten- (hinten) und Heckscheiben und Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht. Im Innenraum erwarten Fahrer und Beifahrer ein Dreispeichenlenkrad mit Silber-Brushed-Dekor, Schaltknauf und Handbremshebel in Leder sowie graue Ziffern der Instrumente. Je nach Baureihe erhalten die ‚Edition‘-Modelle weitere hochwertige Ausstattungsmerkmale, wie der Hersteller mitteilte. Optional steht das ,Komfortpaket 120‘ zur Verfügung, bei dem Klimaautomatik und beheizbare Vordersitze integriert sind.

Zudem sind alles Sondermodelle deutlich stärker motorisiert als vor 110 Jahren. Die so genannte erste vierrädrige Voiturette kam mit seinem einen Liter großen Zweizylinder auf gerade einmal sieben Pferdestärken. (AG)

Keine Beiträge vorhanden