Lernen mit dem Skoda Smartgate

40 Fahrzeugparameter

Lernen mit dem Skoda Smartgate
Per Smartgate kann der Skoda-Fahrer Fahrzeugdaten abrufen. © Skoda

Skoda erweitert die Konnektivitätsmöglichkeiten. Über das so genannte Smartgate können Autofahrer Infos über diverse Fahrzeugdaten ermitteln, die Beifahrer werden unterhalten.

Skoda verbindet Smartlink mit Smartgate. Während SmartLink die Nutzung von Smartphone-Apps auf dem Bildschirm des Infotainmentsystems erlaubt, kann mit Smartgate auf bis zu 40 Fahrzeugdaten eines Fabia, Octavia, Rapid, Rapid Spaceback, Yeti und Superb zurückgegriffen werden, wie der Hersteller mitteilte.

Skoda Smartgate als zweiter Bordcomputer

Mit dem Smartgate können mit den Betriebssystemen Android, IOS oder Windows Phone ausgestattete Smartphones oder Tablets Informationen über Verbrauch oder Geschwindigkeit oder Kosten ausgelesen werden, die anschließend über soziale Netzwerke auch geteilt werden können. Das Tablet oder Smartphone mutiert dabei zum Bordcomputer.

Ebenso kann die gefahrene Strecke auf einer Karte abgebildet, die Fahrtenliste in der App Skoda Drive Portal gespeichert werden. Mit der G-Meter-App können G-Wert, Beschleunigung, Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Brems-, Schalt- und Beschleunigungsverhalten abgerufen werden. Die Anwendung greift zudem aktiv ein und warnt den Fahrer, wenn ein vorgegebener Wert überschritten wird.

Für Unterhaltung sorgt die Motorsound-App, mit der unterschiedliche Triebwerksklänge simuliert werden können. Per Smart-Racer-App unterhält ein Rennspiel die Beifahrer. Alle Apps stehen kostenlos zum downlaod bereit. (AG)

Keine Beiträge vorhanden