Skoda Octavia als Sondermodell First Edition

Der neue Skoda Octavia. © Skoda

Skoda legt zum Marktstart des Skoda Octavia ein Sondermodell auf. Erhältlich sein wird es für Kombi und die Limousine. Der Preisvorteil liegt bei bis zu 1410 Euro.

In der „First Edition“ verfügt der kompakte Tscheche unter anderem über das große Infotainment-System, 17-Zoll-Felgen und elektrisch einstellbare Sitze. Die Preisliste startet bei 29.750 Euro für die Limousine mit dem 110 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinderbenziner, der Kombi kostet 700 Euro mehr.


Alternativ sind für den Antrieb ein 150 PS starker 1,5-Liter-Vierzylinderbenziner sowie zwei 2,0-Liter-Vierzylinderdiesel mit 115 PS und 150 PS zu haben. Der 1.5 TSI ist mit einem manuellen Sechsganggetriebe ausgestattet und ist mit einer aktiven Zylinderabschaltung (ACT) ausgestattet. Damit sollen Kombi und Limousine effizienter unterwegs sein. Den Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit bis zu 1.410 Euro an.

Standardversion startet bei 21.600 Euro

Die ebenfalls ab sofort bestellbare Standardversion der Octavia-Limousine kostet ab 27.360 Euro, im Sommer ergänzt ein Basismodell für 21.600 Euro das Angebot. Der Kombi ist schon etwas länger bestellbar, ihn gibt es zunächst ab 28.060 Euro, später für 22.300 Euro.

Der Octavia ist bereits in der Ausstattungsvariante Ambition mit einer Vielzahl von Fahrassistenzsystemen wie einem Fahrlichtassistent und Regensensor, Spurhalteassistent und Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion mit vorausschauendem Fußgängerschutz ausgestatttet. . Bei den Frontscheinwerfern, Heckleuchten und Nebelscheinwerfer kommt LED-Technologie zum Einsatz, wie der Importeur am Freitag mitteilte. Daneben bietet die Variante Ambition den Kunden ein Multifunktions-Lederlenkrad, die Zwei-Zonen-Klimaanlage Climatronic und  Parksensoren hinten und eine Telefon-Freisprecheinrichtung. Ebenfalls an Bord sind das online-fähige ŠKODA Connect inklusive Fahrzeugfernzugriff für ein Jahr und die Konnektivitätstechnologie SmartLink.

Auf dem Genfer Autosalon im März wird Skoda vom Octavia die Variante RS iV präsentieren. Sie setzt die Eleketirfizierung innerhalb des Importeurs mit einem Plug-in-Hybridantrieb fort. Die Leistung des Octavia RS iV soll bei 245 PS liegen, die elektrische Reichweite soll bei etwas 60 Kilometer liegen, auch wenn der Hersteller dazu bislang keine Angaben machen wollte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein