Skoda Octavia: Nun auch als Basisversion bestellbar

Vom Größenwachstum des Skoda Octavia profitieren die Fondpassagiere. © Skoda

Der Skoda Octavia ist nun auch mit seiner Basismotorisierung bestellbar. Die Einstiegsversion kostet knapp unter 21.000 Euro.

Die Basismotorisierung des tschechischen Bestsellers ist sowohl für die Limousine als auch den Combi erhältlich. Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit 110 PS steht für alle Ausstattungsvarianten zur Verfügung.


In Verbindung mit dem Einsteiger-Komfortniveau „Active“ kostet der Viertürer ab 20.990 Euro. Die Kombiversion des Octavia startet bei 21.728 Euro. Ab Werk gehört jetzt ein Ausweichassistent zum Serienumfang der gesamten Modellreihe. Er unterstützt durch eine aktive Verstärkung des Lenkmoments ein kontrolliertes Ausweichen und hilft auf diese Weise, eine drohende Kollision zu verhindern.

2.0-Liter-Diesel mit 115 PS

Zur Basisausstattung der Active-Variante zählen unter anderem ein Lederlenkrad, LED-Scheinwerfer, ein Frontradarassistent und ein Spurhalteassistent. Die City-Notbremsfunktion ist in der Lage, auch Personen und Radfahrer zu erkennen. Daneben gehört das Musiksystem Swing mit einem acht Zoll großem Infotainmentdisplay zur Serienausstattung.

Daneben verfügt die neue Einstiegsversion auch über eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn und hinten sowie das schlüssellose Startsystem Easy Start.
Die neue Einstiegsmotorisierung lässt sich auch für die bereits bestellbaren Versionen Ambition, Style und First Edition ordern, wie Skoda am Deutschlandsitz in Weiterstadt mitteilte.

Zweiliter-Diesel mit 115 PS

Als zweite Motorvariante bieten die Tschechen für die Ausstattungsvariante „Active“ einen 2,0-Liter-Diesel mit 115 PS an. Die Limousine ist hier ab 24.710 Euro, der Kombi ab 25.354 Euro zu haben. Ab der zweiten Ausstattungslinie können auch der 1,5-Liter-TSi mit 150 PS (ab 26.670 Euro und 27.353 Euro) und der gleich starke Zweiliter-Diesel (ab 30.881 Euro und 31.563 Euro) geordert werden.

Beim großen Diesel sorgt standardmäßig ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe für die Kraftübertragung. Der Turbodiesel im Octavia ist mit einer weiterentwickelte SCR-Abgasnachbehandlung unterwegs, die den Ausstoß von Stickoxiden (NOx) um bis zu 80 Prozent senkt. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein