Skoda Kodiaq als Variante Laurin und Klement

Der Skoda Kodiaq L & K. © Skoda

Luxuriöser kann man in keinem Skoda unterwegs sein: Die VW-Tochter bietet ihren SUV Kodiaq in der Ausstattungsvariante L&K an.

Die Initialien stehen für die Markengründer Laurin und Klement und stehen zugleich für die höchste Ausstattungslinie innerhalb einer Baureihe. So ist der Kodiaq L&K unter anderem seriemäßig mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, einer Progressivlenkung, einer eloxierte Dachreling und getönten Heck- und hinterem Seitenscheiben erhältlich.

Der Kodiaq L&K ist zugleich mit dem Infotainmentsystem Bolero ausgestattet. Es umfasst einen 8 Zoll großen Touchscreen inklusive SD-Kartenslot und Sprachbedienung.

Modernes Lichtsystem im Angebot

Daneben verfügt der Kodiaq über adaptive Frontscheinwerfer (AFS) inklusive Tagfahrlicht und Rückleuchten mit LED-Technik. Die Passagiere nehmen auf Ledersitzen Platz, die in Schwarz oder Beige gehalten sind. Zum Serienumfang gehört außerdem ein Dreispeichen-Lederlenkrad mit Multifunktionstasten und ein Direktschaltgetriebe (DSG) mit Schaltwippen. Daneben sind auch die Zweizonen-Klimaanlage Climatronic und eine elektrische Heckklappenbedienung mit an Bord.

Angetrieben wird der Skoda Kodiaq entweder von einem 1,5 TSI ACT-Motor, einem 2,0 TDI SCR mit jeweils 150 PS oder einem 2,0 Topdiesel mit 190 PS. Der Einstiegpreis für den Kodiaq L&K liegt bei 40.090 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein