Siemens und Volvo kooperieren bei E-Autos

Strategische Partner

Siemens und Volvo kooperieren bei E-Autos
Erstes Kooperationsprojekt: der Volvo C30 e © Foto: Volvo

Strategische Allianzen zur Senkung der Entwicklungskosten häufen sich auf dem Weg in die Elektromobilität. Nach Opel und LG geben nun Volvo und Siemens gemeinsame Ziele aus.

Siemens steigt gemeinsam mit dem Autobauer Volvo in die Entwicklung von Elektroautos ein. Der deutsche Elektroriese und der schwedische Hersteller vereinbarten dafür eine strategische Kooperation, wie Siemens in München mitteilte. Die von Siemens für Volvo entwickelten Elektromotoren sollen, wie es in einer Pressemitteilung heißt, eine Höchstleistung von 108 Kilowatt bei einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmeter besitzen. Die Wechselrichter-Module würden gemeinsam weiter entwickelt. Darüber hinaus soll Siemens hocheffiziente Ladesysteme liefern, die schnelles internes und externes Aufladen möglich machen.

Gemeinsame Weiterentwicklung des C30 Electric

«Unser langfristiges Ziel ist es, Siemens mit Lösungen außerhalb und innerhalb der elektrischen Fahrzeuge als globalen Systemanbieter zu etablieren», sagte Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm. Zunächst geht es bei dem Projekt um die Weiterentwicklung der Technik des Volvo E-Autos C30 Electric. Bereits Ende des Jahres sollen erste Modelle getestet werden. (dpa/AG)

Vorheriger ArtikelVW gibt Preis für den Up! bekannt
Nächster ArtikelLeasingangebot für den Fiat 500E
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden