Unterwegs mit mangelhaften Reifen

Bedenkliches Resultat

Unterwegs mit mangelhaften Reifen
Reifen sollten regelmäßig gecheckt werden. © Foto: Ford

Die deutschen Autofahrer sind zu mehr als einem Drittel mit Reifenmängel unterwegs. Das ergab eine Untersuchung an des Deutschen Verkehrssicherheistrates.

Mehr als ein Drittel der deutschen Autofahrer ist mit mangelhaften Reifen unterwegs. Dies hat die vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) durchgeführte Reifensicherheitsaktion «Wash and Check» ergeben. Dabei wurden bei rund 200 Waschstraßen in Deutschland die Reifen der vorfahrenden Pkw kontrolliert. An 35,55 Prozent der Fahrzeuge wurden Mängel festgestellt, im Vorjahr waren es nur 25,14 Prozent. Den Grund zur Beanstandung haben vor allem ein zu hohes Reifenalter (9,52 Prozent), eine Profiltiefe von unter drei Millimetern (9,34 Prozent) und ein falscher Luftdruck (7,18 Prozent) ergeben.

Bedenkliche Ergebnisse

«Es handelt sich zwar bei diesem Check um eine punktuelle Aufnahme der Reifenmängel in Deutschland, aber die Ergebnisse, vor allem die Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr, sind schon bedenklich», erklärt Peter Schuler, Bundesgeschäftsführer der Prüforganisation KÜS, die sich in diesem Jahr an der Aktion beteiligt hatte. Seiner Meinung nach müsse sich die Aufmerksamkeit der Autofahrer verstärkt auf die Reifen richten, da sie der einzige Kontakt zur Straße seien. (mid)

Keine Beiträge vorhanden