22. April 2019

Skoda Superb sorgt zu jeder Zeit fürs richtige Licht

Der Skoda Superb verfügt über ein intelligentes Lichtsystem.
Licht steigert gerade in der dunklen Jahreszeit die Sicherheit deutlich. Im neuen Skoda Superb zeigen dabei nicht nur Bi-Xenonleuchten dem Fahrer immer den richtigen Weg.

Fahrassistenzsysteme senken Versicherungsprämien

Das ACC-System von Skoda
Fahrassistenzsysteme erhöhen die Sicherheit. Das wird auch von den Versicherungen mit der Einstufung in eine niedrigere Typklasse goutiert. Die Kunden erkennen die Vorteile solcher Technologien, wie die Einbauraten bei Skoda zeigen.

Junge Fahrer sparen mit umsichtiger Fahrweise

Auch die Axa bietet einen Telematik-Tarif.
Der Versicherungskonzern Axa belohnt das umsichtige Fahren junger Kunden mit einem günstigen Tarif. Dazu bietet der Versicherer ein spezielles Telematik-Angebot, bei dem per App temporär der Fahrstil überprüft wird.

Telefonieren gefährlichste Ablenkung beim Autofahren

Das Telefonieren im Auto ist verboten.
Was ist die gefährlichste Ablenkung beim Autofahren? Dieser Frage ist nun eine Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates nachgegangen.

EuroNCAP-Crashtest: Sternenregen zum Jahresende

Der betagte Lancia Ypsilon leidet unter den neuen Regeln der EuroNCAP-Crashtests.
Beim EuroNCAP-Crashtest verteilte die Brüsseler Behörde noch einmal kräftig Bestnoten. Vier Fahrzeuge mussten sich aber mit weniger begnügen.

Opel macht die Nacht zum Tag

Blendfreies Fernlicht erhöht die Sicherheit
Gutes Licht bringt mehr Sicherheit. Schließlich lauert bei Dunkelheit Gefahrenpotenzial. Mit dem adaptiven LED-Matrix-Licht im Opel Astra kann diese Gefahr reduziert werden.

Mercedes reduziert Folgen des Seitencrashs

Noch getarnt, die neue E-Klasse von Mercedes.
Kommt es zu einem Seitencrash, dann sind die Verletzungen dabei gravierender als bei einem Frontalaufprall. Mercedes bietet nun auch vorauslösendes Rückhaltesystem bei einem drohenden Seitencrash an.

Center-Airbag von ZF schützt Fahrer und Beifahrer

Der Center-Airbagvon ZF schützt Fahrer und Beifahrer.
Der Zulieferer ZF TRW hat einen neuen Airbag entwickelt: er trennt Fahrer und Beifahrer und soll so Verletzungen vermeiden helfen. Er ist an der Innenseite der Vordersitzlehne integriert.

Spurwechsel werden auch für Biker sicherer

Bosch bietet nun auch einen Totwinkel-Assistenten für Bikes an.
Einen Totwinkel-Assistenten gibt es im Auto bereits schon länger. Nun gibt es ihn auch für Zweiräder. In der BMW C 650 GT ist ein solches System bereits verbaut.

EuroNCAP erweitert Fußgängerschutz-Kriterien

Volvo hat bereits einen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung im Programm.
Die Kriterien beim EuroNCAP-Crashtest ziehen im kommenden Jahr wieder an. Die Erweiterung des Fußgängerschutzes macht es dann besonders für die kleineren Autos schwerer, die Höchstwertung zu erhalten.

Sicherer unterwegs mit Fahrassistenzsystemen

Spurhalteassistent im Skoda.
Immer mehr Hersteller bieten Fahrassistenzsysteme an. Doch welche Technologien braucht man? Wir stellen einige Systeme vor, die das Fahren sicherer machen und den Fahrer entlasten.

Heckaufprall: Dritte Sitzreihe als Sicherheitsrisiko

Der ADAC hat die Sicherheit in der dritten Sitzreihe getestet.
Autos mit einer dritten Sitzreihe gibt es immer mehr. Doch wie sicher sind die Passagiere dort, zumeist Kinder? Der ADAC hat jetzt sich Sicherheit für die Mitreisenden getestet.

Gros der Kindersitze überzeugen im Test

Der ADAC hat wieder Kindersitze getestet.
Beim großen Test des ADAC und der Stiftung Warentest erhielten 13 Kindersitze die Note gut. Allerdings schnitten auch sechs Kindersitze mit mangelhaft ab – auch wegen der Schadstoffbelastung der Schalen.

Sicherheitsgewinn durch richtigen Reifendruck

Den Reifendruck sollte man regelmäßig prüfen.
Seien Sie ehrlich? Wann haben Sie zuletzt den Luftdruck Ihrer Reifen geprüft? Der ADAC rät Autofahrern dazu, ihn alle 14 Tage zu kontrollieren. Das sorgt für weniger Verbrauch und mehr Sicherheit.

Weltweit 1,25 Millionen Verkehrstote pro Jahr

In Europa ist die Zahl der Verkehrstoten am niedrigsten
Die Zahl der Verkehrstoten weltweit bleibt seit 2007 gleich. Dabei gibt es ein starkes Gefälle zwischen armen und reichen Ländern.

Sicher durch den Nebel

Es ist wieder soweit. Im Herbst müssen sich Autofahrer wieder vermehrt auf Nebel einstellen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, damit Sie sicher durch den Nebel kommen.

UR:BAN: Sicherheit im städtischen Verkehr

Der Verkehrsalltag soll mit Assistenten sicherer bewältigt werden.
Sicherheitsassistenten befördern so manches Auto bereits auf Autobahnen autonom durch den Verkehr. Im vom Wirtschaftsministerium geförderten Projekt UR:BAN kommen spezielle Systeme für den Stadtverkehr zum Einsatz.

Skoda Rapid: Bezahlbare Sicherheit in Kompaktklasse

Der Skoda Rapid Spaceback Cool Edition hat die Klimaanlage an Bord.
Skoda setzt bei den Sicherheitsassistenten lieber auf Radar als auf Laser. Je nach Segment haben die Kunden der tschechischen VW-Tochter diverse Vorlieben für Assistenzsysteme.

Radfahrer leben besonders gefährlich

Radfahrer sind besonders gefährdet.
Kommt es zu Unfällen zwischen einem Auto und Fahrradfahrern oder Fußgängern, haben vor allem Radfahrer schlechte Karten. So ist das Risiko für diese Verkehrsteilnehmer besonders hoch, Kopfverletzungen davon zu tragen.

Bremsleistung richtig einschätzen

Bremstest des ADAC zwischen Auto und Kleintransporter.
Auffahrunfälle gehören zu den häufigsten Unfallursachen. Der Grund dafür ist ein zu geringer Abstand zum Vordermann. Deshalb sollten Autofahren die Bremsleistung ihres Fahrzeuges richtig einschätzen.

EuroNCAP: Sternenregen vor der IAA

Der Volvo XC90 überzeugte auch als Serienmodell.
Beim EuroNCAP-Crashtest haben sieben Fahrzeuge die Höchstwertung erzielt. Bei zwei Modellen führte das Fehlen eines Notbrems-Assistenten zur Abwertung.

Inrix Road Weather warnt vor widrigen Verhältnissen

Inrix zeigt nun auch Wetterinfos an.
61,4 Prozent der tödlichen Verkehrsunfälle auf Autobahnen werden durch Nässe und starke Regenfälle verursacht. Inrix will mit einem speziellen Dienst Vorsorge treffen.

«Skoda hat sich zur Fünf-Sterne-Marke entwickelt»

Der Skoda Superb hält dank ACC den Abstand zum Vordermann.
Alle Modelle von Skoda verfügen im EuroNCAP-Crashtest über fünf Sterne. Welche Anstrengungen die VW-Tochter auf den Sicherheitsaspekt legt, erzählt Projektleiter Roman Havelka im Interview mit der Autogazette.

Nur der richtige Sitz bietet Kindern Schutz

Eltern sollten auf die richtige Sitzgröße achten.
Passt der Sitz nicht richtig, dann bietet er für Kinder im Auto auch nicht den richtigen Schutz. Deshalb sollten Eltern einige Tipps beachten und ihr Augenmerk auf die richtige Größe des Sitzes legen. Nur dann ist die Sicherheit gewährleistet.

«Einer ist abgelenkt, vier sterben»

Infotainment-Systeme können den Fahrer ablenken.
Ein geschwätziger Beifahrer kann ablenken. Doch wie sieht es mit Infotainment-Systemen aus? Deren zunehmende Komplexität kann zu Überforderungssituationen des Fahrers führen.

Wirkungsvollere Dachhimmel-Airbags

Beim Curtain-Airbag schützt der fallende Vorhang besser die Insassen.
Trotz höherer Kosten lohnt sich die Anschaffung eines so genannten Curtain-Airbags. Der fallende Vorhang schützt besser als die in der Sitzlehne verbauten Thorax-Kopf-Airbags.

VW Passat erhält Headup-Display

Das Head-up-Display kann beim VW Passat geordert werden.
VW feiert Premiere. Dank des erstmaligen Einsatzes eines Headup-Display in einem Wolfsburger Modell wird die Sicherheit im Passat deutlich erhöht.

Bei Skoda ist auch der Hund sicher unterwegs

Erst schalten - dann starten: Auch der Hund ist angeschnallt am sichersten unterwegs.
Fünf Sterne beim EuroNCAP-Crashtest zieren die Modellpalette von Skoda. Doch nicht nur die Menschen sind geschützt in Octavia und Co. unterwegs.

Skoda Superb mit Bestwertung im Crashtest

Skoda rundet das Motorenangebot ab.
Der Skoda Superb ist das Flaggschiff des Autobauers – und es glänzt nicht nur mit einer Vielzahl von Fahrassistenzsystemen, sondern auch mit seiner Sicherheit, wie der EuroNCAP-Crashtest zeigt.

Licht: Sicherheit nicht nur auf den ersten Blick

Der Skoda Superb leuchtet dank seiner Systeme die Umgebung optimal aus.
Sehen und gesehen werden heißt das Motto auf den Straßen. Die Entwicklung des Lichtes für Autos spielt dabei eine ganz zentrale Rolle.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen