19. Oktober 2019

Volvo: Mit Care Key und Sensoren zu mehr Sicherheit

Volvo arbeitet wie viele andere Hersteller und Zulieferer an der Vision Zero, also null Unfällen. Nun stellen die Schweden den Care Key vor. Was für ein Tag: Fünf Uhr aufstehen, drei Espresso, 120 Kilometer fahren, ab ins Meeting. Nichts gegessen. Riesenärger im Büro. Abends schnell zwei Bier und einen Kurzen gekippt, drei Schokoriegel verputzt. Jetzt rasch ins Auto und...

Tesla: Sentry Mode soll Autodiebe abschrecken

Wie schütze ich mein Auto am besten gegen Autodiebe? Der US-Elektroautobauer Tesla setzt dafür auf den sogenannten Sentry Mode. Alarmsirene und Wegfahrsperre sind von gestern. Moderne Autos können sich viel intelligenter und effektiver gegen Diebe wehren. Und dabei künftig richtiggehend rabiat werden, wie ausgerechnet der sonst eher friedliebend auftretende Toyota-Konzern zeigt. Die Japaner haben sich kürzlich ein System patentieren lassen, das...

ZF gründet Zentrum für KI und Cybersicherheit

Der Zulieferer ZF gründet in Saarbrücken ein Zentrum Künstliche Intelligenz (KI) und Cybersicherheit. Von dort aus sollen die Aktivitäten des Konzerns in diesen Feldern gesteuert werden. ZF-Vorstandschef Wolf-Henning Scheider gab heute im Beisein vom saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans den Start für das neue Technologiezentrum. Wie Scheider sagte, würde man mit dem neuen Technologiezentrum für die Bereich KI und Cybersicherheit seine...

People Mover: Mit Lichtgeschwindigkeit auf die Straße

Der Zulieferer ZF und das Aachener Start-up e.Go arbeiten gemeinsam am People Mover. Doch während die Konkurrenz noch an Konzepten sitzt, geht der elektrische Kleinbus bald in die Produktion. Günther Schuh war in Höchstform. Als er an der Seite von ZF-Chef Wolf-Henning Scheider am Dienstagabend auf dem Genfer Autosalon über die strategische Allianz mit dem Friedrichshafener Zulieferer sprach, wollte Schuh...

Europas Autofahrer fahren deutlich zu schnell

Die Zahl der Unfalltoten in Europa könnte deutlich reduziert werden. Doch dafür müssten die Autofahrer sich an die erlaubten Geschwindigkeiten halten. Rund 2100 weniger Menschen würden jedes Jahr auf den Straßen der EU sterben, wenn die reale Durchschnittsgeschwindigkeit um 1 km/h sinken würde. Das hat der European Transport Safety Council (ETSC) errechnet. Dabei ist es mit strengeren Limits allein nicht getan,...

City-Notbremsassistent wird 2022 in EU Pflicht

Der City-Notbremsassistent kann Unfälle vermeiden. Nun soll das Fahrassistenzsystem ab 2022 in Europa Pflicht werden. Darauf haben sich die Mitglieder des „Weltforums für die Harmonisierung fahrzeugtechnischer Vorschriften“ der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) geeinigt. Die Regelung soll für alle in der EU und Japan neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeuge gelten. Sie betrifft im Jahr rund 19 Millionen Fahrzeuge. Verringerung von Unfällen Die UNECE...

Leben retten mit Abbiegeassistenten für Lkw

Immer wieder kommt es beim Abbiegen zu Unfällen mit Lkws und Radfahrern. Doch das wäre mit einem Abbiegeassistenten vermeidbar. Doch bis der Pflicht wird, wird es noch dauern. Entsprechend wird es Szenen wie diese noch länger geben: Ein Radfahrer fährt auf dem Radweg an einem an der Kreuzung stehenden Lkw heran. Der Fahrer will rechts abbiegen. Er schaut kurz in...

City-Notbremsassistenten im Winter mit Problemen

Den Nutzen eines City-Notbremsassistenten stellt niemand in Frage: er kann Unfälle verhindern. Doch wie funktioniert das System bei Kälte und Glätte? Das wollte der ADAC wissen und hat den City-Notbremsassistenten in einem Audi A6 einem Test bei minus ein Grad Celsius und rutschiger Fahrbahn unterzogen. Das Ergebnis: er fuhr auf ein Hindernis auf. Zwar mit verminderter Geschwindigkeit, aber er konnte...

Zündschlosssperre gegen Alkohol am Steuer

Eine Zündschlosssperre soll das Fahren unter Alkoholeinfluss verhindern. Der Deutsche Verkehrsgerichtstag spricht sich für einen Modellversuch mit Alokolocks aus. Obwohl die Zahlen leicht rückläufig sind, spielt Alkohol als Unfallursache weiterhin eine bedeutende Rolle. Bei schweren Unfällen mit Personenschäden und Getöteten ist Alkohol überproportional dabei. Jeder 14. Verkehrstote ist hierzulande Opfer eines Crashs, bei dem mindestens ein Beteiligter unter Alkoholeinfluss stand. Auf...

Hyundai: Mehr Sicherheit durch Multikollisions-Airbag

Der koreanische Autobauer Hyundai arbeitet am weltweit ersten Mulitkollisions-Airbag. Er soll die Insassen für den Unfall nach dem Unfall schützen. Wie Hyundai am Freitagabend am Deutschlandsitz des Unternehmens in Offenbach mitteilte, soll das neue Airbag-System seine Wirkung dann entfalten, wenn das Fahrzeug nach dem ersten Unfall in der Folge gegen ein weiteres Hindernis prallt. Das kann beispielsweise ein Bau oder...

Zahl der Verkehrstoten bis November gestiegen

EIn Auto wird nach einem Unfall abgeschleppt. Foto: dpa
Die Zahl der Verkehrstoten ist im November mit 240 leicht gesunken. Dafür ist die Zahl der bei Unfällen ums Leben gekommenen Menschen in den ersten elf Monaten 2018 gestiegen. Insgesamt wurden von Januar bis November 2018 insgesamt 3006 Verkehrstote gezählt, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch nach vorläufigen Ergebnissen in Wiesbaden mitteilte. Das ist ein Zuwachs von 64 Getöteten im...

ZF-Chef Scheider: Volks-Hybrid entscheidende Lösung

Wolf-Henning Scheider hat mit Blick auf den Antrieb der Zukunft davor gewarnt, ausschließlich auf Elektroautos zu setzen. Der ZF-Chef sprach sich für Technologieoffenheit aus. Wie Scheider auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas vor Journalisten sagte, müsse man „sämtliche Technologien weiter im Focus behalten“. Denn die batterie-elektrischen Fahrzeuge (BEVs) hätten mit ihrer heutigen Technologie noch zu viele Nachteile...

Transdev erster Kunde vom People Mover von ZF

Der Mobilitätsdienstleister Transdev ist erster Kunde des People Movers von ZF und e.Go Mobile. Die Serienfertigung des Kleinbusses wird noch 2019 starten. Das gab ZF-Chef Wolf-Henning Scheider am Montag (Ortszeit) auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas bekannt. Bis zum kommenden Jahr wollen die drei Unternehmen nun eine neue Shared-Mobility-Lösung für den People Mover erarbeiten, der mit dem...

Im Robo-Taxi von ZF durch die Stadt

Das eigene Auto wird im zukünftigen Mobilitätsmix keine große Rolle mehr spielen. Die Menschen verlangen nach neuen Angeboten. Daran arbeitet auch der Zulieferer ZF. Wie sich die Friedrichshafener die Mobilität der Zukunft vorstellen, zeigt der Konzern auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas mit seinem lenkrad- und pedallosem Robo-Taxi, einem umgebauten Van von Mercedes. Mit ihm will ZF Anbietern...

ZF präsentiert flexiblen Supercomputer

ZF fprciert das automatisierte Fahren. Foto: ZF
ZF hat auf der CES in Las Vegas den ProAI Robo Think vorgestellt. Der Supercomputer passt sich den Anforderungen der jeweiligen Level beim autonomen Fahren an. Die Serienproduktion des ProAI soll innerhalb der nächsten zwölf Monate starten. Insgesamt kann der Superrechner in vier Modellen der Produktfamilie eingesetzt werden. „Unsere offene, flexible, modulare und skalierbare ZF ProAI-Produktfamilie ermöglicht die individuell passende...

Crashtests: Mit Hybrid III und Thor voll vor die Wand

Harten Tag im Job gehabt? „Ja.“ Diese Antwort könnte vorschnell sein. Denn im Vergleich zu dem, was Hybrid III und Thor zu leisten haben, ist Ihr Aufwand zu vernachlässigen. Hybrid III? Komischer Name. Stimmt. Es ist einer der wichtigsten Mitarbeiter von Volker Sandner, den dieser gerade zur Tür hereinrollt. Hybrid III wiegt rund 80 Kilo, ist 1,75 Meter lang, schlank,...

Studie: Fahrassistenzsysteme immer beliebter

Fahrassistenzsysteme werden bei Autofahrern immer beliebter. Das geht aus der aktuellen Studie des Zulieferers Continental hervor. Danach würden jeweils zwei Drittel der Autofahrer in Deutschland, den USA und China ein Assistenzsystem nutzen, das sie bei der Durchfahrt in engen Baustellen unterstützt. Wie aus der Studie von Continental hervorgeht, seien die Zustimmungswerte bezüglich der Akzeptanz von Fahrassistenzsystemen in Deutschland und den USA...

Prognose: Zahl der Verkehrstoten steigt leicht an

Zwei Jahre in Folge ging die Zahl der Verkehrstoten zurück. In diesem Jahr wird sie laut einer Prognose voraussichtlich leicht ansteigen. Laut einer Prognose des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Wiesbaden dürfte die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Menschen voraussichtlich um ein Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen. Die Destatis erwartet einen Anstieg von 3220 Todesopfer. Die Schätzungen des Destatis basieren auf...

Experten fordern Niederflurkabinen für Lkws

Unfälle von Fußgängern und Radfahrern mit Lkws haben zumeist schlimme Folgen. Doch was ist zur Vermeidung von Unfällen sicherer? Darüber herrscht Streit zwischen Experten und dem Herstellerverband ACEA: Während sich die Experten für Niederflur-Kabinen für Lkw zur Senkung der Unfälle aussprechen, widerspricht der Fahrzeugherstellerverband ACEA. Er schlägt stattdessen bessere Fahrerassistenzsysteme vor. Diese seien um 50 Prozent wirksamer als das aktuell in...

Verkehrszeichenerkennung bereitet Probleme

Nicht alle Assistenzsysteme arbeiten zuverlässig: das trifft beispielsweise auf die Verkehrszeichenerkennung mit Tempolimit-Warner zu. Das hat nun der europäische Autoherstellerverband ACEA am Verbandssitz in Brüssel eingeräumt. Die Systeme zeigten in der Praxis zu häufig falsche Warnungen, heißt es in einer Mitteilung. Die Kamera- und Bilderkennungstechnik hinter den Tempowarnern spielt nicht für aktuelle Assistenzsysteme eine Rolle, sondern ist auch für künftige autonome...

ZF-Airbags der Zukunft bieten zusätzliche Knautschzone

Der Pre-Crash-Airbag von ZF. Foto: ZF
Auf dem Weg zur Vision Zero bietet Zulieferer ZF Airbags mit erweiterten Funktionen an. Diese bieten nicht nur mehr Knautschzone, sondern entfalten sich schon vor dem Aufprall. Der an der Fahrzeugaußenseite angelegte Airbag kann die Verletzungsschwere um bis zu 40 Prozent mindern, wie ZF auf einem Symposium in Mannheim mitteilte. Dabei vermittelten die Spezialisten auch die Vorzüge des so genannten...

Continental zeigt Notbremsassistenten für Motorräder

Bei Autos gibt es Notbremsassistenten bereits seit Längerem. Nun präsentiert Continental die neue Generation eines Radarsensors für Motorräder auf der Motorradmesse EICMA. Mit ihm lässt sich die Sicherheitsausstattung von Motorrädern künftig um eine speziell abgestimmte Notbremsfunktion erweitern. Der Notbremsassistent ist Teil eines unter dem Begriff Advanced Rider Assistance Systems (ARAS) zusammengefassten Bündels neuartiger Zweirad-Assistenzsysteme von Continental. Wichtigster neuer Baustein ist ein...

VW lässt Licht mit Verkehrsteilnehmern kommunizieren

Die Tage werden zunehmend kürzer und es wird früher dunkel. Entsprechend kommt dem Licht am Auto eine immer größere Bedeutung für die Sicherheit zu. Das gute Scheinwerfer und Rückleuchten für die Sicherheit eine herausragende Bedeutung spielen, ist jedem bewusst, der bei Dunkelheit unterwegs ist. Moderne Lichtsysteme sorgen nicht nur dafür, dass der Fahrer besser sieht, sondern das Fahrzeug auch von...

Roboterautos: Effekt auf Sicherheit geringer als erwartet

Roboterautos sollen zu mehr Sicherheit auf den Straßen führen. Doch die Effekte der Automatisierung auf die Fahrsicherheit sind geringer als erwartet. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Beratungsunternehmens Prognos im Auftrag des ADAC. Denn gerade auf den Landstraßen, hier passieren besonders schwere Unfälle, sei das Potenzial des automatisierten Fahrens geringer als erwartet, wie der Automobilclub mitteilte. Dort würde die...

3D-Kameras von ZF erkennen Position der Insassen

Nur wer weiß, wie und wo Personen im Fahrzeug sitzen, kann sie richtig schützen. Dazu entwickelt ZF ein 3D-Beobachtungssystem für Fahrzeuginnenräume. Es soll Fahrzeuginsassen dreidimensional erkennen und klassifizieren, wie der Zulieferer am Firmensitz in Friedrichshafen mitteilte. Dazu gehört, dass das System Größe, Lage und Position der Insassen im Fahrzeug erkennt. Zudem soll es feststellen, ob der Fahrer das Lenkrad selbst in...

Fahren bei Nebel: Nicht am Vordermann orientieren

Schlechte Sicht birgt beim Autofahren etliche Risiken. Gerade bei Nebel sollten Autofahrer einige Tipps beachten, um sicher am Ziel anzukommen. Morgens wird es später hell, Feuchtigkeit liegt oft lange auf der Straße und Nebel gehört im Herbst ohnehin zum Straßenbild. Keinesfalls sollte man sich bei Nebelfahrten an den Rücklichtern des Vordermannes orientieren. Beim Versuch, das vorausfahrende Auto nicht aus den...

Tocsen entwickelt Notrufsystem für Fahrradfahrer

Für Autos ist das automatische Notrufsystem eCall seit diesem Jahr Pflicht. Nun haben drei Entwickler ein System für Fahrradfahrer entwickelt. Nachdem das Notrufsystem eCall helfen soll, das Leben von Autofahrern nach einem schweren Unfall zu retten, gab es ein ähnliches System bislang nicht für Fahrradfahrer. Drei Biker aus Heidelberg haben jetzt ein System namens Tocsen entwickelt. Sie wollen ein ähnliches...

Allianz fordert serienmäßigen Parkassistenten

Die Allianz hat sich für einen serienmäßigen Parkassistenten ausgesprochen. Dadurch könnten zwei Drittel aller Parkunfälle vermieden werden. Wie der Versicherer am Donnerstag mitteilte, sei jeder zweite gemeldete Sachschaden in der Kfz-Versicherung ein Park- und Rangierunfall. Dadurch entstehe ein Schaden in Höhe von 3,4 Milliarden Euro, der an Kunden oder Geschädigte gezahlt werden müsse. Ein Parkunfall kann für den Versicherten aber auch...

Aktiver Gurtstraffer von ZF im Mercedes CLS im Einsatz

Mercedes CLS. Foto: Daimler
Der Zulieferer ZF hat die Serienproduktion der neusten Generation seines aktiven Gurtstraffers gestartet. Der ACR8 kommt im neuen Mercedes CLS zum Einsatz. Der ACR8 (Active Control Reactro) trage zu einer Steigerung der aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit bei, teilte der Zulieferer am Dienstag am Firmensitz in Friedrichshafen mit.  So warnt das System den Fahrer vor dem drohenden Unfall, in dem es vor...

Gefahr Ablenkung: Mehr als 10.000 Handysünder erwischt

Ablenkung am Steuer ist ein Sicherheitsrisiko. Doch darüber sind sich viele Autofahrer nicht bewusst oder ignorieren die Gefahr, wie mehr als 10.000 ertappte Handysünder beweisen. Was Unaufmerksamkeit bewirken kann, beweisen folgenden Zahlen: Bei Tempo 50 legt eine Auto in einer Sekunde 14 Meter zurück. Es ist eine Sekunde, in der der Fahrer blind fährt, wenn er auf seinem Mobiltelefon tippt,...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen