Seat setzt auf Bio-Erdgas aus Abfällen

Erdgas ist eine gute Alternative zu Benzin und Diesel. © Seat

Seat pusht den Erdgasantrieb. Nun setzt der spanische Hersteller dafür testweise den umweltschonenden Kraftstoff aus nachwachsenden Rohstoffen ein. Hergestellt wird er aus Abfällen.

Hergestellt wird er aus Biomethan aus organischen Abfällen. Hergestellt wird das Designer-Erdgas im Ecoparc 2 in Barcelona, wo aus dem Biomüll aus braunen Tonnen und den geeigneten Stoffen aus dem Hausmüll Biogas hergestellt wird, das anschließend zu Kraftstoff raffiniert wird.


Aktuell werden vier Seat-Erdgasautos mit dem synthetischen Methan betrieben, nach einer Fahrleistung von jeweils 30.000 Kilometern sollen die Auswirkungen auf die Motoren untersucht werden.

VW versucht Erdgas zu pushen

Der lange Jahre stiefmütterlich behandelte Kraftstoff Erdgas hat in den Jahren seit der Aufdeckung des Diesel-Skandals eine kleine Renaissance gefeiert. Vor allem der VW-Konzern versucht, die Technik mit dem geringen CO2-Ausstoß zu fördern. Neben Seat, Skoda und VW selbst hat auch Premium-Schwester Audi Erdgasautos im Programm.
Die Ingolstädter engagieren sich zudem bei Bio-Erdgas der nächsten Generation, das nicht aus organischen Abfällen, sondern mit Hilfe von regenerativem Strom und CO2 hergestellt wird.

Mit Blick auf die Verkaufszahlen reagieren die Kunden indes nur abwartend. So wurden im Vormonat gerade einmal 739 Erdgasfahrzeuge neu zugelassen, ein Rückgang von annähernd 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit spielt der Antrieb in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) nur ein Nischendasein.

Seat bietet Preivorteil für Erdgasantrieb

Um die Absatzzahlen zu pushen, bietet Seat die in der Anschaffung teureren Erdgasfahrzeuge momentan mit einem deutlichen Preisvorteil an. Noch bis Ende des zweiten Quartals werden für Arona TGI, Leon TGI und Ibiza TGI die gleichen Preise wie für ein entsprechend motorisiertes TSI-Pendant aufgerufen. Den Leon TGI, der normalerweise mit 24.850 Euro in der Liste steht, bekommt man jetzt zum Beispiel 1500 Euro günstiger. Bei Ibiza und Arona lassen sich 1000 Euro sparen.

Der neue  Arona 1.0 TGI ist der weltweit erste SUV mit CNG-Technologie und verfügt über drei CNG-Tanks mit einem Inhalt von 13,8 kg. Sie ermöglichen eine Reichweite von bis zu 360 Kilometer. Durch den zusätzlich verbauten 9-Liter-Benzintank entsteht eine Gesamtreichweite von über 500 Kilometern. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein