Seat lässt Ibiza rocken

Sondermodell

Seat lässt Ibiza rocken
Der Seat Ibiza "Rock am Ring" ist auf 500 Einheiten limitiert © Seat

In den letzten Jahren brachte Suzuki immer ein Sondermodell für die Großveranstaltung „Rock am Ring“ heraus. Mit dem Sponsorenwechsel limitiert nun Seat seine Fahrzeuge.

Nicht nur für Rocker und Fans des gleichnamigen Festivals ist der Seat Ibiza in der Sonderedition "Rock am Ring" gedacht. Die auf 500 Einheiten limitierten Sondermodelle, die der neue Hauptsponsor des Großevents nun aufgelegt hat, rollen mit umfangreicher Ausstattung auf die Straße.

Zahlreiche Extras an Bord

Beim Öffnen der Türen fallen beispielsweise beleuchtete Einstiegsleisten in Alu-Optik ins Auge, Dekoreinlagen in schwarzer Klavierlackoptik finden sich im Innenraum. Auch 17-Zoll-Leichtmetallräder, Klimaanlage, rockstartypisch dunkel getönte Seiten- und Heckscheiben sowie eine USB-Schnittschnelle für den MP3-Player sind unter anderem an Bord. Der "rockige" Bezug zum Festival darf natürlich nicht fehlen: Neben Logos unterhalb der A-Säule und auf den Fußmatten lässt der serienmäßige Aktiv-Subwoofer die Bässe der Lieblingsband nicht nur hören, sondern auch spüren.

Angetrieben werden die in schwarz Metallic lackierten Sondermodelle von einem 1,2-Liter-TSI-Benziner, der 77 kW/105 PS leistet und durchschnittlich 5,3 Liter auf 100 Kilometern verbraucht. Erhältlich sind die Fahrzeuge ab Juni als dreitüriger Ibiza SC zu Preisen ab 18.990 Euro. Die fünftürige Version steht mit 19 990 Euro in der Preisliste und die Kombivariante ST schlägt in der "Rock am Ring"-Version mit 20.990 Euro zu Buche. (mid)

Keine Beiträge vorhanden