Seat karbonisiert Leon ST Cupra

Auf 300 Einheiten limitiert

Die Seat Leon ST Cupra Carbon Edition
Seat schärft den Leon ST Cupra als Sondermodell nach. © Seat

Seat veredelt den Leon ST Cupra. Die für Deutschland limitierte Sonderedition unterscheidet sich durch Kohlefaser-Anbauteile von den Serienmodellen.

Seat legt ein auf 300 Einheiten limitiertes Sondermodell des Leon ST Cupra 300 4Drive auf. Veredelt durch Kohlefaser-Anbauteile wirkt die 300 PS starke Variante des Sport-Kombis noch schärfer.


„Die Carbon Edition ist optisch die sportlichste Interpretation des Leon ST Cupra 300 und mit seiner Vollausstattung, den exzellenten Fahrleistungen und der uneingeschränkt hohen Alltagstauglichkeit der exklusivste Sportler der Leon Serie. Die Kohlefaser-Anbauteile unterstreichen den markanten Charakter ebenso eindrucksvoll wie die imposante Doppel-Auspuffanlage mit jeweils links und rechts zwei Endrohren. Damit ist der Seat Leon ST Cupra 300 Carbon Edition als ernstzunehmender Sportwagen unverkennbar“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer von Seat-Deutschland.

Seat greift ins Konzernregal

Optisch unterscheidet sich die Carbon Edition durch eine vordere Sportlippe, Seitenschweller sowie einem Heckdiffusor von den Serienmodellen. Im Heckdiffusor sind zudem die zweifachen Doppel-Endrohre integriert. 19 Zöller sorgen für weiteren Eindruck. Optional sind zudem Michelin Sport Cup 2 als adäquate Bereifung bestellbar, die Optik und Performance optimal ergänzen, wie Seat mitteilte.

Die Sonderedition hat Seat mit einem beherzten Griff ins Konzernregal ausgestattet. Neben Schalensitzen mit Alcantara-Bezug sind das Navigationssystem Plus, das BeatsAudio Soundsystem, die Connectivity Box inklusive Wireless Charger, DAB+, sowie das automatische Schließ- und Startsystem „Kessy“ an Bord.

Leon ST Cupra Carbon Edition in 4,9 Sekunden auf 100

Zahlreiche Fahrassistenzsysteme sollen die Carbon Edition vor Schäden bewahren. So gibt es Einparkhilfen hinten und vorne mit Rückfahrkamera. Weiterhin gibt es das Fahrerassistenz-Paket mit Stau-, Notfall,- Fernlicht-, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und die automatische Distanzregelung ACC. Ebenfalls zur Ausstattung gehört das vielseitig einstellbare, hochauflösende Seat Digital Cockpit.

Dank Allradantrieb und 380 Newtonmetern erreicht die Sonderedition innerhalb von 4,9 Sekunden Tempo 100. Für saubere Schaltvorgänge des 2.0 TSI sorgt ein Sechsgang-DSG. Die spanische VW-Tochter gibt den Verbrauch mit 7,2 Litern an. Das in drei Lackierungen erhältliche Sondermodell kostet mindestens 48.900 Euro.

Vorheriger ArtikelHonda frischt Forza auf
Nächster ArtikelPorsche blickt auf sieben Jahrzehnte zurück
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein