Saab-Mitarbeiter warten auf Juli-Gehälter

Neustart erneut verschoben

Saab-Mitarbeiter warten auf Juli-Gehälter
Bei Saab stehen die Bänder still. © dpa

Bei Saab zittern die Mitarbeiter erneut um ihre Löhne. Laut dem Unternehmen wurde von außen zugesagtes Geld nicht überwiesen – die Bänder stehen weiter still.

Der angeschlagene schwedische Autosteller Saab kann zum zweiten Mal in diesem Sommer Gehälter für Angestellte nicht fristgemäß auszahlen. Wie das Unternehmen in Trollhättan mitteilte, fehlten Mittel, weil Geld von außen nicht wie zugesagt überwiesen worden sei. Man bemühe sich um eine schnelle Lösung.

Neustart verschoben

Saab galt Ende Juni als insolvenzgefährdet, als sowohl Löhne für die Arbeiter wie auch Gehälter für Angestellte erst mit Verzögerung ausgezahlt werden konnten. Danach sicherte sich Saab nach eigenen Angaben auf verschiedenen Wegen Kapital-Zusagen über 60 Millionen Euro und kündigte den Neustart der Produktion für Anfang August an. Er ist inzwischen auf Ende August verschoben. Die Bänder im Stammwerk Trolhättan haben seit April fast durchgehend stillgestanden. (dpa)

Vorheriger ArtikelFiat erhöht Ziel für 2011
Nächster ArtikelDezente Aufwertung für Peugeot 4007
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden