Renault Zoe überwindet Reichweitenängste

Bis zu 400 Kilometer rein elektrisch

Noch eher ein günstiges E-Auto: der Renault Zoe
Noch eher ein günstiges E-Auto: der Renault Zoe © Renault

Renault prescht bei den Elektroantrieben voran. Der Zoe schafft bis zu 400 Kilometer Reichweite mit einer neuen Batterie, die ab Januar auf den Markt kommt.

Renault baut die Marktführerschaft bei den Elektroautos aus. Während Opel erst im kommenden Jahr mit dem Ampera-e 500 Kilometer schaffen möchte, fährt der Zoe mit neuer Batterie und 400 Kilometern vor.

Mit der so genannten Z.E. 40-Batterie müssen 24.900 Euro für den ZOE Life und 26.700 Euro für die Ausstattung Intens investiert werden. Da Renault auf die Elektroprämie noch einen Tausender mit drauflegt, ist der neue Zoe für unter 20.000 erhältlich – ab sofort.

59 Euro für die Batterie

Hinzu kommen 59 Euro pro Monat für das Leasing auf die Batterie. Oder die Batterie wird gekauft. Beim Leasing greift der Z.E. FLEX-Tarif für bis zu 7500 Kilometer Laufleistung im Jahr sind 59 Euro pro Monat für die 22-kWh-Batterie fällig. Zehn Euro mehr kostet das Paket mit der neuen Z.E. 40-Batterie mit 41 kWh Kapazität.

Beim Z.E. Unlimited-Tarif für Vielfahrer werden 119 Euro pro Monat fällig - unabhängig von der zurückgelegten Distanz. Die Flatrate gilt exklusiv für den Z.E. 40-Akku und kann nur von Privatkunden in Anspruch genommen werden. Laut Renault rechnet sich der Tarif ab einer Laufleistung von 20.000 Kilometern pro Jahr.

Im Kaufpreis enthalten ist eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern sowie für die Leistungsfähigkeit von 66 Prozent der zu Beginn vorhandenen Ladekapazität. (AG/TF)