Renault Zoe erneut beliebtestes Elektroauto

Der Renault Zoe war 2019 das beliebteste Elektroauto in Deutschland. © Renault

Der Renault Zoe steht bei den Kunden hoch im Kurs. Das Elektroauto der Franzosen war wie schon im Vorjahr das am meisten nachgefragte Modell.

Wie der Importeur am Donnerstag mitteilte, wurden im Vorjahr in Deutschland vom Renault Zoe 6400 Fahrzeuge neu zugelassen. Für den Zoe ist das ein neuer Verkaufsrekord. Mit einigem Abstand folgen auf den Plätzen VW E-Golf (5.743) und Smart Fortwo (4.204).


Seit seinem Marktstart im Jahr 2013 wurden insgesamt 17.800 Einheiten des französischen Stromers neu zugelassen. „So viele Elektro-Zulassungen erreichte in Deutschland sonst keine andere Marke, teilte Renault mit.

10.600 Förderanträge für Renault Zoe

Mit Blick auf die Kaufprämie wurden bis Ende des Jahres beim dafür zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) 10.600 Förderanträge gestellt. Für den BMW i3 wurden im Vergleich dazu 6480 Anträge gestellt. Insgesamt gingen beim Bundesamt insgesamt 91.498 Anträge ein, davon entfielen 58.116 Anträge auf reine Elektroautos. Der Rest entfiel auf Plug-in-Hybrid (33.347) und 35 Brennstoffzellenfahrzeuge.

Neben den Zoe konnte Renault auch den Absatz seiner anderen Elektroautos steigern. So stiegen die Verkäufe des Kangoo Z.E., Twizy und Master Z.E. um 46,9 Prozent auf 7400 Fahrzeuge an. Die Franzosen versprechen sich durch die Einführung des neuen Zoe Cargo in diesem Jahr einen weiteren Absatzschub ihrer E-Modelle. Bis 2022 will der Hersteller seine Elektropalette weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern. Ab dem kommenden Jahr wird es den Kleinwagen Clio zudem als Hybrid-Version geben. Der Captur und Mégane kommen als Plug-in-Hybrid-Varianten auf den Markt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein