Mit dem Renault Twizy durch die Hauptstadt

Emissionsfrei unterwegs

Mit dem Renault Twizy emissionsfrei durch die Hauptstadt.
Mit dem Renault Twizy durch die Hauptstadt. © AG/Flehmer

Seit Dienstag fährt das Team der Autogazette mit dem Renault Twizy durch Berlin. Der kleine Elektroflitzer zaubert den meisten Verkehrsteilnehmern ein Lächeln aufs Gesicht.

Den Renault Twizy als reines Nischenmodell zu bezeichnen, wird dem kleinen Stadtflitzer nicht gerecht. Sicher, die Erscheinung des gerade mal 2,34 Meter kurzen Twizy flößt nicht gerade Respekt ein, doch der kleine Franzose ist ein erster Schritt in die automobile Zukunft, da er rein elektrisch unterwegs ist.

Renault Twizy als Kontaktbörse

Seit drei Tagen fährt das Team der Autogazette mit dem Elektroauto durch die Stadt. Nach der ersten Autobahnfahrt ging zwar das Zittern los, ob die Reichweite auch für die Rückreise reichen würde, doch die Zweifel waren letztendlich unbegründet.

Neben der Umweltfreundlichkeit entpuppt sich der Twizy als Kontaktbörse auf den Straßen und der Autobahn. Viele freuen sich über den kleinen Zweisitzer und kurbeln die Scheiben herunter, um Informationen einzuholen oder gar ein Foto zu machen. Die Reichweite leidet darunter nicht. (AG/TF)

Wird fortgesetzt