Renault Trucks verbannt den Diesel aus den Städten

Im Verteilverkehr

Renault Trucks verbannt den Diesel aus den Städten
Renault setzt auf Elektro-Lkw im Stadtbetrieb. © Renault

Ab dem kommenden Frühjahr wird Renault Trucks in Deutschland nur noch elektrische Lkw verkaufen. Der Verkauf von Diesel im Verteilerverkehr wird eingestellt.

Dabei geht es um die Baureihen D und D Wide mit 16 bis 26 Tonnen Gesamtgewicht auf dem deutschen Markt. Renault Trucks begründet seine Entscheidung unter anderem mit dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben.


Dies sieht eine Förderung von bis zu 80 Prozent der entsprechenden Kosten für einen Diesel-Lkw vor. Dazu kommt die Mautbefreiung für die CO2-frei fahrenden Lkw, so dass die Anschaffung eines E-Trucks für Unternehmen immer attraktiver werde.

Renault D Z.E. mit 300 Kilometer Reichweite

Der elektrische Verteiler-Laster D Z.E. verfügt über ein zulässiges Gesamtgewicht von 16 Tonnen und bietet eine Nutzlast von bis zu 11 Tonnen. Je nach Batteriekapazität beträgt die Reichweite bis zu 300 Kilometer. Angetrieben wird er von einem 250 PS starken E-Motor. Der D Z.E. Wide wird mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 19 und 26 Tonnen angeboten. Hier kommen zwei E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 503 PS zum Einsatz. Bis zu 200 Kilometer Reichweite sind möglich.

Dass sich in der LKW-Branche mit Blick auf alternative Antriebe etwas tut, zeigt sich auch bei Scania. Hier hat man seine Lkw-Palette modernisiert. Während sich optisch wenig ändert, gibt es einen neuen Reihensechszylinder und eine stärkere Motorbremse. Auch Getriebe und Achsen wurden überarbeitet.

Lkw mit Plfanzenöl

Der neue Euro-6-Diesel mit 12,7 Litern Hubraum leistet je nach Ausführung zwischen 420 PS und 560 PS. Der Hersteller verspricht im Fernverkehr eine Treibstoffersparnis von bis zu 8 Prozent. Alle Motoren können auch mit HVO-Kraftstoff aus Pflanzenöl betrieben werden. Zudem sind Biogas-Varianten geplant.

Neu im Programm sind eine starke Dekompressions-Motorbremse sowie neue Getriebe mit Overdrive-Funktion. Zur Verbrauchssenkung beitragen soll eine reibungsoptimierte Hinterachse, die in unterschiedlichen Übersetzungs-Varianten zu haben ist. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden