Renault Kadjar: Geld sparen mit Sondermodell Crossborder

SUV mit 500 Euro Preisvorteil

Das Sondermodell Crossborder des Renault Kadjar.
Das Sondermodell Crossborder des Renault Kadjar. © Renault

Renault hat von seinem SUV Kadjar das Sondermodell Crossborder aufgelegt. Es ist nochmals besser ausgestattet als die bisheriger Topversion Bose Edition. Für den Kunden entsteht ein Preisvorteil von 500 Euro.

Renaults Kompakt-SUV Kadjar ist ab sofort auch als besonders umfangreich ausgestattetes Sondermodell Crossborder bestellbar. Die neue Variante lockt mit einigen zusätzlichen Extras und einem kleinen Preisvorteil.
Das Sondermodell basiert auf der Topausstattung „Bose Edition“, die mit Infotainment-Navisystem, Voll-LED-Scheinwerfern und einer Zwei-Zonen-Klimaanlage verwöhnt. Zusätzlich gehören zur Version Crossborder ein Kollisionsverhinderer, ein Einpark-Assistent, ein Tot-Winkel-Warner sowie eine Rückfahrkamera.

Leichtmetallfelgen auch im Paket

Als weitere Besonderheiten umfasst das Paket 19-Zoll-Leichtmetallräder in Hochglanz-Schwarz sowie im Innenraum Lederpolster mit roten Nähten, die auch die Türhaltegriffe und die Mittelarmlehne optisch aufwerten. Den Kadjar Crossborder wird Renault zunächst nur in Kombination mit dem Diesel 130 dCi anbieten.

Der Kunde hat dabei die Wahl zwischen Front- oder Allradantrieb. Ende 2016 wird das Motorenangebot um den Benziner TCe 165 erweitert. Die Preise für das Sondermodell starten bei 33.790 Euro. Laut Renault soll sich im Vergleich zur Ausstattung „Bose Edition“ ein Preisvorteil von knapp 500 Euro ergeben.(SP-X)