Dacia Spring: Ein Stromer für die Masse

Dacia Spring: Ein Stromer für die Masse
In Frankreich wird die Basisversion des Dacia Spring für rund 17.000 Euro angeboten. © Dacia

Im September wird der Dacia Spring auf den Markt kommen. Der Preis für Deutschland steht indes noch nicht fest. In Frankreich hat man ihn indes schon eingepreist.
Im Heimatland des Autobauers ist das elektrische Mini-SUV Dacia Spring ab dem 20. März zum Basispreis von rund 17.000 Euro vorbestellbar. Mit der Ankündigung des Bestellstarts wurden auch erste finale Technikdaten verraten. So bietet der 3,73 Meter kurze Fünftürer einen von 290 auf 620 Liter erweiterbaren Kofferraum sowie einen Elektroantrieb mit 45 PS und 27,4 kWh großer Batterie. Die Höchstgeschwindigkeit soll 125 km/h, die Reichweite im realitätsnahen WLTP-Mix 230 Kilometer betragen. Im Stadtverkehr sind laut Dacia über 300 Kilometer möglich.

Basisversion mit Klimaanlage

Die Basisversion für den französischen Markt beinhaltet Bluetooth-Radio, Klimaanlage sowie ein Typ-2-Ladekabel für den Anschluss an Haushaltsteckdosen. In welcher Ausstattung und zu welchem Preis der Spring in Deutschland vertrieben wird, ist noch ungewiss. Angesichts der hierzulande abrufbaren Innovationsprämie könnte der Basispreis indes etwas höher als in Frankreich ausfallen. Bislang wurde für Deutschland ein Preis von unter 20.000 Euro genannt.


Abzüglich Innovationsprämie wird der Dacia Spring also ziemlich sicher für den Endkunden in einem Bereich um die 10.000 Euro kosten. Damit wäre er das derzeit günstigste E-Auto am Markt. Ab Herbst wird der Billig-Stromer hierzulande verfügbar sein.

Autobauer präsentiert neues Logo

So schaut das neue Markenlogo von Renault aus. Foto: Renault

Unterdessen gab der Mutterkonzern Renault am Freitag bekannt, dass man sein Markenlogo nach und nach ändern werde. Erstmals zu sehen war die neu gestaltete Raute vor einigen Wochen bei der Präsentation der „Renaulution”-Strategie durch Renault-Chef Luca de Meo. Mittlerweile erschien es in der neuen Werbekampagne für den Zoe. Das neue Logo soll zugleich für den Aufbruch in eine neue Zeit stehen, wie Renault-Design-Direktor Gilles Vidal sagte.

„Der kürzlich enthüllte neue Rhombus symbolisiert die Balance zwischen der Wahrung des Markenerbes und dem Eintritt in eine neue Ära mit Blick in die Zukunft“, so Vidal. Mit seinem neuen Logo soll der Bekanntheitsgrad der Marke weiter gesteigert werden. Das neue Logo soll sich bis 2024 auf allen neuen Modellen der Franzosen wiederfinden. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden