Renault Clio: Hybrid-Kleinwagen kostet 22.440 Euro

Den Renault Clio gibt es nun mit Hybridantrieb zu einem Preis von über 22.000 Euro. © Renault

Der französische Autobauer Renault hat den Preis für den Clio E-Tech bekannt gegeben. Der Kleinwagen mit Hybridantrieb wird mindestens 22.400 Euro kosten.

Wie der Importeur mitteilte, kann der Clio E-Tech ab sofort bei den Händlern bestellt werden. Die Auslieferung findet Ende Juli statt.


Angetrieben wird der Renault Clio von einem 1,6-Liter-Benziner mit zwei Elektromotoren zusammen. Gemeinsam treiben sie mit bis zu 140 PS die Vorderachse an. Dabei stellt der Benziner eine Leistung von 91 PS zur Verfügung, die E-Motoren steuern 69 PS zur Systemleistung bei.

Gros der Wege rein elektrisch

Der Clio E-Tech 140 soll dank seiner hohen Rekuperationsleistung im Stadtverkehr im WLTP-Prüfzyklus bis zu 80 Prozent aller Wege rein elektrisch zurücklegen können, verspricht der französische Hersteller. Der Kraftstoffverbrauch soll zwischen 3,6 bis 4,0 Liter Super auf 100 Kilometer liegen. Im Vergleich zu einem reinen Benzinmotor soll der Minderverbrauch bei 40 Prozent liegen.

Im Vergleich zum Einstiegsmodell des Clio, der mit 13.400 Euro in der Preisliste steht, steht die Hybridversion ganz oben in der Preisliste. Renault bietet den Clio als Hybrid in zwei Ausstattungsvarianten: als Experience und in der Version Intens, der mindestens 24.190 Euro kostet. Als Konkurrenten des für den Clio gelten der Toyota Yaris Hybrid (20.640 Euro) und der Honda Jazz, der mindestens 22.000 Euro kostet.

Hybride immer beliebter

Hybride werden derzeit bei den Kunden immer beliebter. Laut einer neuen Umfrage der Targobank stehen Hybridantriebe mittlerweile sogar deutlich höher in der Gunst der Autokäufer als der Diesel. Unter den über 1000 befragten Autofahrern gaben 23 Prozent an, beim nächsten Autokauf ein Fahrzeug mit Hybridantrieb zu favorisieren. Ein Jahr zuvor lag hier der Zuspruch noch bei 17 Prozent.

Als grundsätzlich guten Kompromiss aus geringer Umweltbelastung und Reichweite wird der Hybridantrieb von sogar 73 Prozent der Befragten bewertet. Weiterhin am häufigsten als erste Wahl wurde dennoch der Benzinantrieb genannt, dessen Zuspruch sich allerdings von 43 auf 29 Prozent verringert hat. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein