Vorerst nicht auf Sommerreifen umsteigen

Nachts noch Minusgrade

Vorerst nicht auf Sommerreifen umsteigen
Ab November 2012 wird es ein neues Reifenlabel geben. © dpa

Der Frühling hat kalendarisch begonnen. Doch Autofahrer sollten vorerst ihre Winterreifen noch nicht wechseln, rät der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz wegen der nächtlichen Minusgrade.

Der Frühling hat vielerorts mit viel Sonne begonnen - noch sollten Autofahrer aber weiter mit Winterreifen fahren. Das rät der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) in München. Denn gerade in den Nächten könne es noch empfindlich kalt und deshalb stellenweise glatt auf den Straßen werden. Erst wenn das Thermometer konstant Plusgrade anzeigt, sei der richtige Zeitpunkt für die Umrüstung auf Sommerreifen gekommen.

Winterreifen nach Wechsel prüfen

Steht der Wechsel an, empfiehlt KS-Sprecher Thomas Achelis, die Winterpneus nach Rissen und Beulen abzusuchen. Auch sollte das Profil gecheckt werden: «Sind mehr als vier Millimeter vorhanden, lassen sich die Reifen im nächsten Winter noch einmal verwenden», erklärt er. Sind die Pneus noch brauchbar, müssen sie richtig gelagert werden. Dafür Steinchen und Schmutz aus dem Profil entfernen und am besten die Laufrichtung und Position auf der jeweiligen Reifenflanke markieren. «Das erleichtert die Montage vor der nächsten kalten Jahreszeit», sagt Achelis.

Die kompletten Winterräder werden am besten auf einem sogenannten Felgenbaum am Felgenloch aufgehängt, um Druckstellen und Verformungen zu vermeiden. Der optimale Aufbewahrungsort ist kühl, trocken und dunkel. «Starke Sonneneinstrahlung schadet dem Gummi», warnt der Experte.

Reifen ohne Felgen sollten dagegen aufrecht stehen, weil sich das Gummi verziehen kann, wenn sie aufgehängt werden. Es empfiehlt sich, Sommer- und Winterpneus auf eigene Felgen zu ziehen. Denn laut Achelis leidet unter jedem Felgenwechsel der Reifenwulst. (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden