Winterreifen: Panik-Käufe nicht notwendig

20 Prozent mehr Vorrat als vergangenes Jahr

Winterreifen: Panik-Käufe nicht notwendig
Winterreifen schützen besser vor Aquaplaning. © dpa

Die Umrüstung auf Winterreifen sollte demnächst bald abgeschlossen sein. Auf Nachfragen im Reifenhandel drohen vorerst keine Lieferengpässe, aber Terminschwierigkeiten können schon entstehen.

Jetzt ist es höchste Zeit für die Umrüstung auf Winterreifen. Zwar wird über Lieferengpässe bei den spezialisierten Gummis für die kalte Jahreszeit berichtet, doch Nachfragen im Handel haben ergeben, dass auf keinen Fall Panik angebracht ist. Dennoch: Spezielle Reifengrößen müssen schon jetzt bestellt werden.

Bereits benutzte Reifen vor Montage kontrollieren

Wenn der erste Schneefall einsetzt, wird es erfahrungsgemäß zu Engpässen bei der Lieferfähigkeit einzelner Größen kommen. Zudem kann es mit der Montage im Reifenhandel dann länger dauern, weil der Ansturm kurzfristig nicht zu bewältigen ist. Nach Aussagen des Reifenherstellers Fulda hat sich der Handel gut mit Winterdecken bevorratet und rund 20 Prozent mehr Ware eingelagert als im Vorjahr. Aktuell sind auch gängige Größen der bei Tests erfolgreichsten Hersteller durchaus lieferbar. Das kann sich schnell ändern, wenn die weiße Pracht vom Himmel rieselt.

Wer sich auf der sicheren Seite wähnt, die Winterreifen aus der letzten Saison weiter fahren zu können, sollte jetzt schnell kontrollieren, ob diese noch über die für die Sicherheit notwendige Profiltiefe von mindestens vier Millimeter verfügen. Ansonsten muss dafür kurzfristig Ersatz beschafft werden. (mid)

Vorheriger ArtikelMini zündet Feuerwerk in Tokio
Nächster ArtikelMeilenstein für Citroen
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden