Renault bringt 2019 neues Elektroauto für China

Das Renault Conceptcar K-ZE. © Renault

Renault wird 2019 ein rein elektrisches Modell in China auf den Markt bringen. In Europa wird es ab 2020 den Clio als Hybrid- und den Captur als auch Megané als Plug-in-Hybrid-Version geben.

Wie der Autobauer am Vorabend des an diesem Dienstag beginnenden Pariser Automobilsalons mitteilte, werde man im kommenden Jahr in China ein rein elektrisches City-SUV-Modell einführen. Das in Paris gezeigte Showcar K-ZE gibt einen Ausblick auf das neue Modell.


Im Rahmen seines Strategieplans „Drive the Future” will Renault bis 2022 seine Elektropalette auf acht rein elektrische und 12 elektrifizierte Modelle erweitern.

China als wichtigste Markt für E-Autos

Wie Renault –Chef Carlos Ghosn sagte, sei man bereits seit 2008 Vorreiter bei der Elektromobilität und mittlerweile in Europa bei der Elektromobilität Marktführer. Derzeit haben die Franzosen bei den Pkws den Zoe als rein elektrisches Modell im Angebot. Dass man im kommenden Jahr in China den Marktstart seines neuen Elektroautos feiern werde, läge an den beachtlichen Summen, die dort in die Elektromobilität investiert würden.

Das neue Elektroauto wird bei der e-GT New Energy Automotive Co in China gefertigt, einem von Nissan und Dongfeng Motor Group gegründeten Joint-Venture. Das Gemeinschaftsunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, erschwingliche Elektrofahrzeuge für den chinesischen Markt zu entwickeln und zu fertigen. Neben den reinen E-Fahrzeugen setzt Renault auch auf die weitere Hybridisierung des Antriebsstranges, wie der für 2020 angekündigte Clio beziehungsweise Captur zeigen.