Autokauf Hauptgrund für Ratenkredite

Kredit-Kompass 2015

Die Deutschen entscheiden sich beim Autokauf für eine Ratenkredit.
Die Deutschen entscheiden sich beim Autokauf für eine Ratenkredit. © ZDK

Die Deutschen schließen vor allem für den Autokauf einen Ratenkredit ab. Das geht aus dem Kredit-Kompass des Finanzdienstleisters Schufa hervor.

Ein neues Auto bleibt für die Deutschen der Hauptgrund, einen Ratenkredit abzuschließen. Laut einer Umfrage wollten im vergangenen Jahr 46 Prozent der Kreditkunden einen neuen Wagen finanzieren, berichtet der Finanzdienstleister Schufa in seinem am Donnerstag veröffentlichten Kredit-Kompass 2015. Weitere 25 Prozent ermöglichten sich per Kredit den Kauf von technischen Geräten und 16 Prozent kauften auf Pump neue Möbel. Nur 7 Prozent wollten mit geliehenem Geld Urlaub machen.

Zahlungsmoral weiter auf hohem Niveau

Trotz der aktuell niedrigen Zinsen wurden im vergangenen Jahr weniger neue Ratenkredite abgeschlossen. Die Zahl fiel um 3,9 Prozent auf 7,4 Millionen Verträge, wie die Schufa weiter berichtete. Gleichzeitig stieg aber die durchschnittliche Höhe der Darlehen um 10 Prozent auf 8792 Euro. Zum Jahresende 2014 gab es bundesweit 17,5 Millionen Ratenkredite und damit rund 200 000 weniger als ein Jahr zuvor. Nur 16 Prozent aller bei der Schufa erfassten Privatpersonen (rund 66,3 Millionen) haben überhaupt einen derartigen Kredit.

Die Zahlungsmoral der Deutschen ist nach Auffassung der Bonitätsprüfer weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Unverändert seien im vergangenen Jahr 97,5 Prozent der Kredite störungsfrei bedient worden. In der Folge liegen auch zu den allermeisten erfassten Verbrauchern (90,8 Prozent) ausschließlich positive Informationen zum Zahlungsverhalten vor. Bei den übrigen gibt es in Abstufungen negative Hinweise. Nach Regionen kommen Zahlungsstörungen am häufigsten in Berlin und am seltensten in Bayern vor. (dpa)