Alpha Mountain Ride: Pedelec mit Brennstoffzelle

Das Alpha Mountain Ride wird mit Brennstoffzelle betrieben. © Pragma Industries

Die Brennstoffzelle macht auch bei Fahrrädern nicht halt: Nun hat die französische Firma Pragma Industries das Alpha Mountain Ride vorgestellt.

Es ist die mit Wasserstoff angetriebene Mountain-Bike Variante der 2017 vorgestellten Serienversion des City-E-Bikes Alpha 2.0. Vorläufig bietet Pragma Industries sein Wasserstoff-E-Bike Flottenbetreibern wie Fahrradverleihern oder Lieferdiensten an.


Wer Interesse hat, kann das Bike in einem 150.000 Euro teuren Paket bekommen. Es umfasst neben zehn Fahrrädern zum Stückpreis von 7500 Euro eine 75.000 Euro teure Wasserstofftankstation.

20 bis 30 Räder lassen sich betanken

Mit dieser Tankstelle lassen sich täglich etwa 20 bis 30 Räder mit Treibstoff versorgen. Vor allem für Fahrradverleiher in Touristenorten könnte diese Lösung interessant sein, da sich stundenlange Ladezeiten wie bei herkömmlichen E-Bikes erübrigen.

Die E-Bikes lassen sich in gut zwei Minuten mit Wasserstoff für 100 Kilometer Reichweite betanken. Damit auch ausreichend Wasserstoff betankt werden kann, ist das Unterrohr entsprechend dick ausgefallen. Speziell für Fahrradverleiher in Bergregionen wäre das Alpha Mountain Ride ein Zusatzangebot, mit dem auch ungeübte Nutzer mühelos die Berge erklimmen können. Ob und wann das Anfang 2019 auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas vorgestellte Alpha Mountain Ride auf den Markt kommt, dazu haben sich die Franzosen bislang noch nicht geäußert.

In der Autoindustrie führt die Brennstoffzelle bislang nur ein Schattendasein, neben den hohen Kosten auch wegen der derzeit noch unzureichenden Tankstellen-Infrastruktur. Neben dem Toyota Mirai und dem Hyundai Nexo macht nur noch Mercedes mit dem GLC F-Cell ein entsprechendes Angebot. Im Gegensatz zu den Asiaten bieten die Schwaben ihr Auto allerdings nicht im freien Verkauf an, sondern vergeben es nur an ausgewählte Kunden. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein