Porsche Cayenne S Diesel: Premiere mit acht Zylindern

Stärkster Selbstzünder

Porsche setzt den Verkauf von Cayenne Diesel in den Staaten aus.
Porsche setzt den Verkauf von Cayenne Diesel in den Staaten aus. © Porsche

Porsche erhöht die Leistungsbereitschaft der Dieselmotoren. Für den Cayenne S Diesel haben sich die Zuffenhauser bei der VW-Schwester Audi bedient.

Porsche bringt mit dem Cayenne S Diesel den stärksten Selbstzünder des Unternehmens auf den Markt. Der 4,2 Liter große Achtzylinder stammt von Audi und treibt auch den Q7 an. Mit 281 kW/382 PS und einem Drehmoment von 850 Newtonmetern sind innerhalb von 5,7 Sekunden die 100 km/h erreicht, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 252 km/h.

Theoretischer Verbrauchswert für den Porsche Cayenne S Diesel

Dabei hat der Cayenne S Diesel auf der Rolle lediglich 8,3 Liter auf 100 Kilometern verbraucht, was einem CO2-Ausstoß über 218 Gramm pro Kilometer entspricht. In der Realität werden die Werte aber im zweistelligen Bereich liegen, denn Fahrdynamik und Sound werden den Fahrer kontinuierlich dazu animieren, das Gaspedal etwas weiter herunter zu drücken.

Dank seiner Kraft kann Porsches erste Achtzylinder-Diesel eine maximale Zuglast von 3,5 Tonnen an den Haken hängen und mit sich ziehen. Ab Januar 2013 ist der Porsche Cayenne S Diesel erhältlich, die Preise beginnen bei 77.684 Euro. (AG)