Wien erhöht die Mineralölsteuer

In Österreich steigen die Preise © Foto: dpa

Tanken in Österreich ist für die Autofahrer im Süden Bayerns inzwischen zum Volkssport geworden. In Kürze werden in der Alpenrepublik die Preise geringfügig anziehen – dem Klimaschutz zuliebe.

Die österreichische Regierung hat am Mittwoch eine Erhöhung der Mineralölsteuer beschlossen. Die Steuer auf Benzin soll um drei Cent, die auf Dieselkraftstoff um fünf Cent angehoben werden, kündigten der sozialdemokratische österreichische Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und der konservative Vizekanzler Wilhelm Molterer in Wien an. Die höheren Einnahmen sollen in Maßnahmen für den Klimaschutz fließen.

Im Koalitionsabkommen war eine geringere Erhöhung von jeweils zwei Cent vereinbart. Als Ausgleich soll die Pendlerpauschale um zehn Prozent angehoben werden. Die Steuererhöhung soll insgesamt 440 Millionen Euro jährlich bringen. Derzeit wird Treibstoff in Österreich mit 20 Prozent besteuert. Der aktuelle Richtpreis für Benzin liegt bei 1,064 Euro, für Diesel bei 1,009 Euro. (dpa)