Neuer Peugeot 308 auch mit Plug-in-Hybrid

Ab sofort bestellbar

Neuer Peugeot 308 auch mit Plug-in-Hybrid
Die dritte Generation des Peugeot 308 startet ab 23.200 Euro. © Peugeot

Der neue Peugeot 308 ist ab sofort bestellbar. Die dritte Generation des Kompaktklasse-Modells ist 1000 Euro teurer als der Vorgänger.

In Verbindung mit dem 110 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner startet die Preisliste ab 23.200 Euro. Damit wird die Neuauflage des französischen Kompaktmodells rund 1.000 Euro teurer als das Vorgängermodell.


Der 130 PS starke Dreizylinder-Benziner kostet ab 25.100 Euro. Der 1,5-Liter-Diesel mit 130 PS ist ab 28.200 Euro zu haben. Der Aufpreis für die Achtgang-Automatik beträgt bei beiden Motorvarianten je 2000 Euro.

Zunächst als Steilheck

Der französische Autobauer bietet auch eine elektrifizierte Version seines Bestsellers an: Wer sich die Plug-in-Hybrid-Variante interessiert, muss für die Version 225e (Systemleistung: 225 PS) 36.900 Euro investieren. Als 180e (Systemleistung 180 PS) werden 44.500 Euro fällig. Allerdings wird diese Antriebsvariante nur mit dem höheren Komfortniveau GT angeboten. „Mit dem neuen Peugeot 308 geht die Löwenmarke einen weiteren Schritt Richtung Elektromobilität. Durch die vielseitigen Auswahlmöglichkeiten der Motoren machen wir den Umstieg für Fahrerinnen und Fahrer noch attraktiver und komfortabler“, so Deutschlandchef Haico van der Luyt.

Der neue Peugeot 308 kommt zunächst als Steilheck im Oktober auf den Markt. Die Front wird durch einen großen Kühlergrill samt dem mittig platzierten neuen zweidimensionalen Löwenlogo auffällig in Szene gesetzt. Die Scheinwerfer sind je nach Ausstattungslinie auch mit Matrixlicht erhältlich.

Natürlich mit i-Cockpit

Das Interieur wird wie zuvor vom sogenannten i-Cockpit geprägt. Es verfügt nun über ein frei konfigurierbares Display. Über ein 10-Zoll-großen Touchpad lassen sich unter anderem Audio, Navigation und Klimaanlage bedienen. Je nach Komfortniveau stehen unter anderem Ledersitze, Alu-Applikationen und Ambiente-Beleuchtung zur Wahl.

Ein modernes Infotainmentsystem, das sich über einen digitalen Assistenten („OK Peugeot“) auch per Sprache bedienen lässt, hält ebenfalls Einzug in den 308. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden