Peugeot 208 nun auch mit Start-Stopp-System

4,1 Liter Verbrauch

Der Kleinwagen Peugeot 208.
Den Benziner des Peugeot 208 gibt es nun mit Start-Stopp-System. © Peugeot

Peugeot bietet den 208 nun auch mit einem Start-Stopp-System an. Der Verbrauch soll sich laut dem französischen Hersteller dann nur noch auf 4,1 Liter auf 100 Kilometer belaufen.

Der Peugeot 208 ist nun auch als Benziner in einer verbrauchsoptimierten Variante mit Start-Stopp-System zu haben. Als 208 e-VTi soll der Kleinwagen lediglich 4,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern benötigen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm. Den Antrieb übernimmt ein 60 kW/82 PS starker Dreizylinder, der an ein automatisiertes Fünfganggetriebe gekoppelt ist.

Das Getriebe ist zugleich mit einer sonst nur aus teuren Automatikgetrieben bekannten Kriechfunktion ausgestattet. Sie soll das Rangieren, Wenden und Einparken erheblich erleichtern verspricht Peugeot.

Preis beginnt ab 15.400 Euro

Die Preisliste beginnt bei 15.400 Euro, was einem Aufpreis von 800 Euro gegenüber der Version ohne Start-Stopp-Technik und mit manuellem Fünfganggetriebe entspricht. Der Normverbrauchs-Vorteil der Sparversion liegt bei 0,4 Litern. Bislang gab es lediglich die Dieselversionen des Kleinwagens mit Start-Stopp-System.

Zu Effizienzsteigerungen soll es auch in andern Modellen der 208-Baureihe gekommen sein. So sei beispielsweise beim 208 1.6 e-HDi Stop-Start mit 92 PS der Verbrauch um bis zu fünf Prozent auf nun 3,6 Liter gesenkt worden. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 g/km. (AG/SP-X)