Velotton macht aus einem Bike ein E-Bike

Velotton macht aus einem Bike ein E-Bike
Aus einem einfachen und alten Fahrrad macht das Umrüstsatz Vekkit ein modernes Pedelec. © Velotton

E-Bikes liegen im Trend, sind aber recht teuer. Die polnische Firma Velotton bietet nun einen Umrüstsatz an, der auch für ältere Räder genutzt werden kann.

Zwar bietet der Zubehörmarkt mittlerweile eine Vielzahl von Nachrüstlösungen an, die aus normalen Fahrrädern Pedelecs machen, doch nicht alle sind so unkompliziert wie das Umrüstkit von Velotton.


Die E-Antriebstechnik lässt sich per Online-Konfigurator auf viele verschiedene Typen anpassen. Die spätere Montage soll dann nur wenige Minuten dauern. Die Preise starten bei rund 700 Euro.

Nachrüst-Kit besteht aus vier Komponenten

Die Nachrüst-Lösung umfasst vier Komponenten: ein Vorderrad mit 250 Watt starken E-Motor, eine Tasche mit Akku, einen Trittsensor sowie optional eine Bedieneinheit für den Lenker. Im Konfigurator kann man den Antrieb auf den jeweiligen Fahrradtypen anpassen. So stehen viele gängige Radgrößen zur Wahl – sogar kleine 16-Zoll-Räder werden angeboten, die bei Klapprädern von Brompton oder Dahon üblich sind. Damit schafft sich das polnische Unternehmen eine Vielzahl von Abnehmern.

Das motorisierte Rad kann in Schwarz oder Silber sowie mit oder ohne Reifen bestellt werden. Außerdem stehen verschiedene Akkugrößen für Reichweiten von 25 bis 80 Kilometer zur Wahl. Schließlich kann man noch zwischen verschiedenen Farben und Halterungslösungen für die Batterietasche wählen sowie ab Oktober ein GPS-Modul bestellen.

Inklusive Versand nach Deutschland kostet das einfache Kit rund 700 Euro. Wer alle Optionen wählt, kommt auf rund 1.000 Euro. Die Umrüstung ist in Eigenregie möglich, denn es müssen nur das neue Vorderrad, die Akkutasche und der Trittsensor montiert und anschließend alles verkabelt werden. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden