Opel Zafira-e Life: Emissionsfrei auf Reisen

Den Opel Zafira gibt es auch mit E-Antrieb © Opel

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel setzt seine Elektrifizierungsstrategie konsequent fort. Als nächstes rein elektrisches Modell kommt Ende des Jahres der Zafira-e Life auf den Markt.

Den Antrieb beim Zafira-e Life übernimmt ein 136 PS starker E-Motor, den man bereits aus dem Kleinwagen Opel Corsa-e kennt. Angeboten wird der Zafira-e Life mit zwei Batteriegrößen: die Akkus haben eine Leistung von 50 kWh beziehungsweise 75 kWh. Die Reichweite beträgt 230 Kilometer beziehungsweise 330 Kilometer. Das Batteriepack besteht je nach Leistung aus 18 beziehungsweise 27 Modulen. Die Packs sind Platzsparend unter dem Gepäckraum platziert, was für einen niedrigen Schwerpunkt sorgt.


Der Zafira-e Life lässt sich mit kleiner Batterie an einer Schnellladesäule mit einer Leistung von 100 kW in 30 Minuten wieder zu 80 Prozent aufladen. Die große Batterie braucht dafür 45 Minuten. Auf die Batterie geben die Rüsselsheimer eine Garantie von acht Jahren. Zum Laden bietet Opel seinen Kunden die Free2Move Services App. Mit ihr kann man europaweit an über 160.000 Ladepunkten tanken und zahlen.

Zafira-e in drei Längen verfügbar

Den Zafira-e gibt es in den drei Längen 4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter sowie in unterschiedlichen Sitzkonfigurationen mit bis zu neun Plätzen. Darüber hinaus ist auch der Nutzfahrzeug-Ableger Vivaro mit gleichem Antrieb und in diversen Ausführungen – vom Kastenwagen bis zum Fahrgestell – zu haben. Preise für die beiden Modellreihen sind noch nicht bekannt.

Der Zafira-e komplettiert nun die Familie der elektrischen Kleinbusse im PSA-Konzern. Mit weitgehend gleicher Technik wurden bereits vor kurzen die Schwestermodelle Peugeot E-Traveller und Citroen E-Spacetourer vorgestellt. Die Auslieferung der Großraumlimousinen dürfte Ende des Jahres erfolgen. Wie auch die Schwestermodelle sind die meisten Modelle des Zafira-e Life niedriger als 1,90 Meter und können somit auch in eine Tiefgarage einfahren. Ein wichtiger Aspekt auch für Shuttle-Dienste, die Opel mit diesem Modell unter anderem ebenfalls ansprechen will. Als Option bietet Opel für die Großraumlimousine auch eine Anhängerkupplung an. Mit ihr lassen sich Lasten von bis zu 1000 Kilogramm ziehen.

1 Kommentar

  1. Endlich! E-Familienvans…. mußte man ja nur jahrelang warten bei den Wunderautoweltmeistern aus Deutschland. Vielleicht packt VW es ja auch noch…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein