Opel Zafira e-Life als rollstuhlgerechter Umbau

Opel Zafira e-Life als rollstuhlgerechter Umbau
Über eine rutschfeste Rampe kommen Rollstuhlfahrer in den Opel Zafira-e Life. © Opel

Der Opel Zafira-e Life ist nun auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Dafür bietet AMF-Bruns einen behindertengerechten Umbau an.

Der Umbau des Zafira-e Life zeichnet sich dabei durch einen großen Heckumbau aus, der es Rollstuhlfahrern ermöglicht, ohne große Mühe ins Fahrzeug zu kommen.


Angeboten wird der rollstuhlgerechte Zafira nach Angaben des Herstellers dabei nicht nur für die Elektro-Variante des Großraum-Vans, sondern auch für den konventionell angetriebenen Zafira Life in den Fahrzeuglängen 4,95 Meter und 5,30 Meter.

Umbau des Zafira-e Life ist zertifiziert

Platzprobleme sind beim Umbau nicht zu befürchten. Die 50 kWh-Batterie des Zafira-e Life ist im Unterboden platzsparend verbaut. Damit steht den Passagieren im Innenraum das gleiche Platzangebot wie in der Verbrenner-Variante zur Verfügung. Damit stehen dank der tiefergelegten Bodenwanne für Rollstuhlfahrer eine Innenhöhe von 1,42 Meter zur Verfügung. Die Durchfahrtshöhe beläuft sich auf 1,50 Meter. Die Rollstuhlwanne kommt dabei auf eine Breite von ca. 81 cm und eine Länge von 1,40 Meter (beim Zafira-e Life M) respektive 1,71 Meter (Zafira-e Life L). Die Rampe am Heck ist rutschsicher.

Damit Rollstuhlfahrer während der Fahrt auch sicher sitzen können, gibt es ein zertifiziertes Personen- und Rollstuhlrückhaltesystems. Mit ihm lässt sich der Rollstuhl fest am Fahrzeugboden befestigen. Daneben verfügt der Umbau über extra lange Elektrogurte zur vorderen Rollstuhlbefestigung. Wie Opel zudem mitteilte, wird der Schutz der Insassen durch die optionale Kopf- und Rückenstütze Future Safe weiter erhöht. Das zweiteilige System kann individuell für den Rollstuhlfahrer eingestellt werden und lässt sich bei Fahrten ohne Rollstuhl platzsparend zur Karosserie schwenken.

Ausreichend Platz für Passagiere

Der Opel Zafira-e Life wird nun auch als behindertengerechte Variante für Rollstuhlfahrer angeboten. Foto: Opel

Wenn im umgebauter Zafira-e Life ein Rollstuhlfahrer transportiert wird, können in erster und zweiter Reihe trotzdem noch fünf weitere Personen mitfahren. Wer die auf Wunsch erhältliche so genannte EasyFlex Rampe ordert, der kann diese schnell und flach in den Innenraum umlegen.

Dadurch entsteht zusätzlicher Stauraum. Mit zwei Dreh-Klappsitzen in der dritten Reihe wird so – unabhängig von der gewählten Fahrzeuglänge – aus dem 5+1 ein Siebensitzer. Der Zafira-e Life kommt auf eine Reichweite von bis zu 231 Kilometer.

Keine Beiträge vorhanden