Opel Movano runderneuert am Start

Preise stehen fest

Beim Opel Movano stehen fünf Motoren zur Auswahl.
Beim Opel Movano stehen fünf Motoren zur Auswahl. © Opel

Opel hat seine Nutzfahrzeugflotte komplett neu aufgestellt. Nach dem Vivaro nannten die Rüsselsheimer auch die Preise für den Movano.

Opel hat die Preise für den neuen Movano bekanntgegeben. In der Kastenwagenvariante L1H1 müssen 24.390 Euro netto und 29.024 Euro brutto investiert werden. Dann verfügt der Movano, der Ende April auf der Nutzfahrzeugmesse "Commercial Vehicle Show" in Birmingham Premiere feierte, über den neuen 81 kW/110 PS starkem 2,3-Liter-Turbodiesel mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

Opel Movano fast baugleich mit Renault Master

Insgesamt fünf Aggregate stehen für den Movano, der fast baugleich mit dem Renault Master ist, zur Auswahl. So gibt es den Turbodiesel auch mit 92 kW/125 PS. Auf Benziner-Seite kommt der ebenfalls neue 2,3 Liter Bi-Turbo zum Einsatz, der mit 100 kW/136 PS und 120 kW/163 PS ebenfalls in zwei Leistungsstufen geordert werden kann. Die im Vergleich zum Vorgänger stärkeren Motoren verbrauchen bis zu 18 Prozent weniger. Das Angebot rundet der bereits bekannte 2.3 CDTI mit 110 kW/150 PS ab.

Erstmals serienmäßig an Bord ist nun das ESP. Zudem können Berganfahr-Assistent und Anhänger-Stabilitätsprogramm ebenso geordert werden. Pfiffig ist ein Toter-Winkel-Spiegel in der Beifahrersonnenblende untergebracht, der die Rundumsicht des Transporters erheblich verbessert. (AG)

Vorheriger ArtikelMini erhält fünf Türen
Nächster ArtikelOpel Corsa auf Jungfernfahrt
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.