Opel setzt verstärkt auf Autogas

Deutliche CO2-Einsparung

Der Opel Corsa 1.3 CDTI ist besonders umweltfreundlich. © Opel

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel startet eine Autogas-Offensive. Den Auftakt macht der Corsa LPG ecoFlex. Er ist ab sofort bestellbar.

Angesichts steigender Kraftstoffkosten setzt der Rüsselsheimer Autobauer Opel verstärkt auf Autogas. Wie das Unternehmen am Dienstag in einer Presseerklärung mitteilte, lassen sich mit Autogas unabhängig von der jährlichen Fahrleistung die Kraftstoffkosten um rund 40 Prozent senken. Zudem stoßen LPG-Fahrzeuge um bis zu 15 Prozent weniger des klimaschädlichen CO2 aus.

Opel Corsa LPG macht Auftakt

Den Auftakt für die Autogas-Offensive macht Opel mit dem Corsa LPG ecoFlex, der ab sofort für 14.630 Euro bestellbar ist. Danach sollen die LPG-Varianten für den Meriva, Astra, Zafira Tourer und Insignia. Der Corsa 1.2 LPG ecoFLEX verfügt im Autogasbetrieb über eine Leistung von 83 PS, im Benzinbetrieb sind es 85 PS. Der Dreitürer stößt damit nur 110 Gramm C02 pro Kilometer aus, beim Fünftürer sind es 115 Gramm.

Betankung des Corsa mit Autogas Opel

Alle LPG-Motoren erfüllen die EU5-Norm und sind bivalent zu betreiben, also mit LPG beziehungsweise mit Benzin. In Kombination aus Benzin- und Autogas sollen so e nach Fahrstil Reichweiten zwischen 1100 und rund 1.500 Kilometer möglich sein.

Autofahrer können noch bis zum Jahr 2018 von der Steuerbegünstigung für Autogas profitieren, die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgeschrieben ist. Danach wird Autogas als Kraftstoff mit 9,45 Cent pro Liter besteuert, beim Liter Benzin sind es 65,45 Cent. Der Literpreis für Autogas liegt derzeit bei rund 72 Cent. (AG/FM)